Abo
  • Services:

Apple Musik: Binnen Wochenfrist mehr als 1 Million Verkäufe

iTunes Music Store von Apple übertrifft Erwartungen

In dem letzten Montag (28.4.03) neu eröffneten iTunes Music Store von Apple wurden in der ersten Woche mehr als 1.000.000 Songs online gekauft. Über die Hälfte aller Lieder wurden in einem Album erworben; Befürchtungen, dass der Verkauf pro Titel die Nachfrage nach kompletten Alben kannibalisiert, bestätigen sich somit nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Aus den zurzeit über 200.000 erhältlichen Musikstücken wurden mehr als die Hälfte zumindest einmal heruntergeladen. Darüber hinaus meldet Apple zusätzlich über 1.000.000 Downloads der Software iTunes 4. Für die ebenfalls vor einer Woche vorgestellte iPod-Serie der neuen Generation verzeichnete Apple nach eigenen Angaben schon über 110.000 Bestellungen - zusätzlich gingen in den USA am ersten Wochenende mehr als 20.000 iPods über den Ladentisch.

Stellenmarkt
  1. ARBURG GmbH + Co KG, Loßburg
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

"In noch nicht mal einer Woche sind wir zum weltweit größten Online-Musik-Unternehmen geworden", sagte Steve Jobs, CEO von Apple. "Die 1-Million-Marke schon in der ersten Woche zu übertreffen kam total überraschend", erklärte Roger Ames, Chairman und CEO der Warner Music Gruppe.

"Unsere internen Erwartungen an den iTunes Music Store lagen bei 1.000.000 verkauften Songs im ersten Monat. Dies bereits in einer Woche zu bewerkstelligen ist ein Riesenerfolg", ergänzte Doug Morris, CEO von Universal Music.

Ob und wann das Angebot auch für europäische Fans und Windows-Anwender verfügbar sein wird, teilte Apple indes nicht mit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,49€
  2. 4,99€
  3. (-83%) 3,33€

Tantalus 07. Mai 2003

Gerade deshalb ist eine Verteilung über mehrere RZ mehr als wahrscheinlich. Anders...

Hmm 07. Mai 2003

Schon mal darüber nachgedacht, dass die Annahme gleichverteilten Traffics absolut...

Tantalus 07. Mai 2003

Schon mal darüber nachgedacht, dass es auch Mirrors und Load-Balancing-Systeme gibt...

Nico 07. Mai 2003

Hi ! endlich einer der meine Meinung etwas teilt. Bei den Downloads handelt es sich nicht...

Hmm 07. Mai 2003

Korrigiert mich bitte: 1.000.000 Downloads in einer Woche 4 MB/Download 41943040 Bits...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
Stadia ausprobiert
Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
Von Peter Steinlechner


    Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
    Microsoft
    Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

    Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
    Von Sebastian Grüner

    1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
    2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
    3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

      •  /