Abo
  • Services:

Arcor senkt Minutenpreise für Internet-by-Call

Online-Minute kostet tagsüber 0,79 Cent

Arcor senkt die Minutenpreise für Internet-by-Call. Mit dem Arcor-Internet-by-Call-Spartarif bietet das Unternehmen nun einen Tarif speziell für längere Online-Sitzungen an.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei kostet die Surfminute zur Hauptzeit (montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr) 0,79 Cent sowie in der übrigen Zeit 0,83 Cent. Allerdings fallen pro Einwahl zusätzlich 7,9 Cent an.

Der Arcor-Internet-by-Call-Spartarif ist über die Einwahlnummer 0192076 mit dem Benutzernamen "arcor-spar" und dem Kennwort "internet" erreichbar und kann sofort ohne Anmeldung genutzt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

René 08. Mai 2003

Ich weiss was dann passiert, es kommt eine Fehlermeldung und arcor kassiert 8 cent...

ISDN 07. Mai 2003

1rst mal 8 Cent sind echt zuviel. vor allem wenn man nur Mails abholen oder mal kurz was...

bm 06. Mai 2003

das Problem ist, dass die Verbindung bei Arcor nicht allzu stabil ist. Länger als etwa 45...

ThadMiller 06. Mai 2003

"Freenet Nebenzeit zu 0,9cent/min mit Arcor zu 0,8cent/min. Bei der Differenz von gerade...

genug von den... 06. Mai 2003

ich würde das eher nicht ausprobieren. klingt wie eine der spam-mails die einem zu einem...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /