Spieletest: X-Men - Wolverines Revenge

Spiel für praktisch alle Plattformen erhältlich

Pünktlich zum Kino-Start von X-Men 2 veröffentlicht Activision mit X-Men - Wolverines Revenge auch ein neues Videospiel mit den mutierten Super-Helden. Und während frühere X-Men-Spiele eigentlich ausnahmslos eher nervtötend denn unterhaltend waren, hat der neue Titel qualitativ durchaus einiges zu bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wolverine hat es schon nicht leicht: Nicht genug damit, dass eine heimtückische Organisation dem Helden ein Adamantium-Skelett eingesetzt hat. Jetzt muss er auch noch erfahren, dass ein heimtückischer Virus ebenfalls in seinem Körper schlummert - und ihm gerade mal 48 Stunden Zeit bleiben, um ein Gegenmittel zu finden und so zu überleben.

Inhalt:
  1. Spieletest: X-Men - Wolverines Revenge
  2. Spieletest: X-Men - Wolverines Revenge

Screenshot #1
Screenshot #1
Fortan ist Prügeln angesagt - Unmengen von Wachen und Monstern müssen in Labors und Außenarealen niedergerungen werden. Wolverine verfügt hierzu über ein recht breites Arsenal an Schlägen und Tritten, beherrscht aber auch diverse Spezial-Combos, die im Spielverlauf durch gewonnene Kämpfe noch erweitert werden können. Was Wolverine's Revenge von anderen Action-Adventures unterscheidet sind aber die Spezialfähigkeiten, über die Wolverine zusätzlich verfügt.

Screenshot #1
Screenshot #1
Ist er etwa mehrmals von Gegnern verletzt worden, füllt sich sein Wut-Balken immer weiter auf. Ist er voll, lässt sich "rasende Wut" aktivieren - und Wolverine schlägt mit doppelter Kraft zu. Zudem verfügt er über einen guten Instinkt, mit dessen Hilfe sich Minen und Fallen, aber auch feindliche Fußspuren orten lassen. Auch schleichen kann er - ohne einen gewissen Einsatz von Taktik kommt man hier also nicht weit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: X-Men - Wolverines Revenge 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

niterider 11. Jun 2006

Spiel mal Legacy of Kain: Defiance! Das ist ein hervorragender Action Adventure Titel...

chojin 07. Mai 2003

Stimmt, aber am Anfang war der Film, 5 Jahre vor der Serie.

inu 07. Mai 2003

Aber ich muss eingestehen, da ich keine Serien gucke (Zeitverschwendung imo) sagt mir...

David 06. Mai 2003

Leute, wartet einfach mal getrost auf "Enter the Matrix" mit ca 1000 moves, über einer...

Disaster 06. Mai 2003

och im weitesten sinne würde ich dune2 und dune200 nennen. aber da´is schon was dran...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /