Geoff Crammond arbeitet an Stunt Car Racer Pro

Kaum Informationen zum neuen Spiel

Bereits seit einigen Wochen geistert die Meldung durch das Internet, dass Spiele-Designer Geoff Cramond - unter anderem verantwortlich für die Grand-Prix-Reihe - mit Stunt Car Racer Pro einen seiner ersten Erfolge neu auflegen will. Crammond hat die Information mittlerweile bestätigt und auch das Entwicklerteam bekannt gegeben, das mit ihm zusammen an dem Spiel arbeiten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll neben Crammonds eigenem Unternehmen Simergy vor allem das in Guildford ansässige Entwicklerteam von Lost Toys die Programmierarbeit übernehmen. Lost Toys war zuletzt für das von den Kritikern zwar gelobte, kommerziell aber glücklose Action-Spiel Battle Engine Aquila verantwortlich. Zudem gehört zum Lost-Toys-Team unter anderem Glenn Corpes, der in hohem Maße für das Bullfrog-Rennspiel Hi Octane verantwortlich war.

Stunt Car Racer erschien Ende der achtziger Jahre und wusste damals zahlreiche Spieler zu begeistern. Crammond war allerdings jahrelang an keiner Fortsetzung interessiert, sondern konzentrierte sich voll und ganz auf die erfolgreiche Grand-Prix-Rennspielreihe. Mittlerweile sei er aber der Meinung, dass es Zeit für eine Neuauflage sei, so Crammond. Details zum Spiel gibt es allerdings bisher noch überhaupt keine - abgesehen davon, dass das Spiel wohl 2004 erscheinen soll, sind den Entwicklern und Crammond bisher keinerlei Informationen zu entlocken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Wochenrückblick: Jetzt schlägt´s 11!
    Wochenrückblick
    Jetzt schlägt´s 11!

    Golem.de-Wochenrückblick Windows 11 ist der Name von Microsofts neuem Betriebssystem und die E3 ist zu Ende. Die Woche im Video.

Nominator 05. Mai 2003

Schade. Die GPx-Serie ist lange Zeit die Simulation schlechthin gewesen. Nur, was die mit...

Disaster 05. Mai 2003

ach ja beide games waren geil ud ich habe sie bis zum erbrechen gezockt. "wings of fury...

Graf Brav 05. Mai 2003

zum Thema Nullmodemaction auf dem A500 -> Firepower !!! war afaik sogar das erste Spiel...

Laszlo Bardos 05. Mai 2003

also ich hab leider s.c.r. nie gespiel weil auf dem c64 das nicht grad toll war aber...

MaX 05. Mai 2003

Oder einfach mal hier reinschauen. http://ultimatestunts.sourceforge.net/index.php?page=1


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /