Abo
  • Services:

Teppiche werden intelligent

Infineon entwickelt Chipnetzwerk für Textilien

Infineon-Forscher wollen großflächige Textilien wie Teppichböden oder Zeltdächer mit "Intelligenz" ausstatten. Für die Überwachung von Gebäuden, die Kontrolle der Bausubstanz von Bauwerken aller Art und die werbetreibende Industrie sollen damit neue Akzente gesetzt werden. In Stoffe eingewoben wacht ein sich selbst organisierendes Netzwerk aus robusten Chips bei Bedarf über Temperatur, Druck oder Vibrationen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben den Sensorfunktionen dient der Stoff über winzige Leuchtdioden auch als Wegweiser oder Werbeträger. Der "intelligente" Stoff könnte so zum Beispiel als Bewegungs- oder Feuermelder eingesetzt werden, aber auch Alarm- und Klimaanlagen steuern. Das neue Infineon-Konzept zur Integration von Mikroelektronik in textilen Flächen soll zusammen mit Kooperationspartnern aus der Textilindustrie in zwei Jahren zu einem funktionsfähigen und großflächigen "intelligenten" Gewebe weiterentwickelt werden.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart

Die Mikroelektronikmodule in der Konzeptstudie eines "intelligenten" Bodenbelags sind schachbrettartig in die textile Struktur integriert. Jeder Chip ist mit seinen vier angrenzenden "Nachbarn" durch elektrisch leitfähige Fäden verbunden, so dass ein Netzwerk für den Informationsfluss entsteht. Die Informationen werden von einem Chip zum nächsten weitergegeben und können über eine Datenschnittstelle an verschiedene Systeme wie Brandmelder, Alarm- oder Klimaanlagen übertragen werden.

Die jetzt gezeigte Grundlagen-Technologie kann auch im Baugewerbe oder bei der Herstellung von Zeppelinen, Ballonhüllen und Zeltplanen eingesetzt werden, so Infineon. Die wasser- und hitzebeständigen Chips können als Sensoren in verschiedene tragende Bauelemente, wie Säulen oder Wände, integriert werden. Sie können Informationen über den Zustand und die Belastung von Materialien sammeln und erlauben so die Früherkennung von fehlerhaften Stellen, Brüchen oder Rissen in Baustoffen oder Geweben.

Die Integration von einzeln steuerbaren Leuchtdioden in Zeppelin- und Ballonhüllen oder Fahnen und Zeltwände könnte diese zu Trägern von Werbebotschaften oder Ordnungshinweisen machen.

Jeder Chip stellt in Bruchteilen von Sekunden nach der Inbetriebnahme seine Position innerhalb des Netzwerkes selbst fest. Es entsteht ein neuronales fehlertolerantes Netzwerk. Fällt ein Chip oder ein Leitfaden aus, so erkennt das Netzwerk diese Schwachstelle automatisch und organisiert sich neu. Die Abstände der Chips zueinander lassen sich dabei beliebig wählen, doch je dichter sie in die Textilstruktur eingewoben sind, desto genauer arbeiten sie.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. 449€

Dr. Peter Hartz 05. Jun 2003

Deswegen antwortet Infineon nicht, wenn ich mich bewerbe, die Teppiche haben Angst vor...

Andreas Bitterer 06. Mai 2003

Klar braucht man das! Ich hab gerade im ganzen Haus Teppich verlegt und wenn die Dinger...

Klindworth 05. Mai 2003

Dann muss ich mich nicht mehr betrinken, damit mein Teppich zu mir spricht. Es wird jede...

Nico 05. Mai 2003

Ja, allerdings bräuchtest du hier auch Schuhe mit einer IP Adresse ;-) ~regards~

eNDe 05. Mai 2003

und wenn das System abstürzt, sieht man's sofort : alles blau :-) Dan


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
    Xperia XZ2 Compact im Test
    Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

    Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
    2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
    3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

      •  /