Abo
  • Services:

PC-autonome Fotodrucker: Canon CP-200 und CP-300

Postkartendrucke mit und ohne Steckdose

Für Digitalfotografen, die ihre Bilder auch aufs Papier bringen wollen, bietet Canon nun zwei neue Direktdrucker an, die Abzüge im klassischen 10x15-cm-Format erstellen können. Die Canon-Minidrucker CP-200 und CP-300 arbeiten beide mit dem Thermosublimationsverfahren, das zum Schutz die Ausdrucke noch mit einer Beschichtung versiegelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der CP-300 ist besonders geeignet für den mobilen Einsatz, denn der im Lieferumfang enthaltene Lithium-Ionen-Akku versorgt den Drucker mit der notwendigen Energie. Der preiswertere CP-200 ist für den stationären Einsatz gedacht, denn er benötigt zum Betrieb zumindest eine Steckdose.

Canon CP-200
Canon CP-200
Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Beide Drucker arbeiten mit einer Auflösung von 300 x 300 dpi und sind mit der Direct-Print-Technologie ausgerüstet, so dass kein PC verwendet werden muss, wenn man eine kompatible Digitalkamera direkt per USB 1.1 ansteckt. Die Drucker verfügen über ein LC-Display, über das die Steuerungskontrolle des Ausdrucks erfolgt. Alle Einstellungen, z.B. die zu druckenden Motive, sowie Anzahl, Größe und Layout der Prints werden im Druckmenü der Kamera festgelegt.

Auch Ausschnittvergrößerungen können im Direct-Print-Menü der kompatiblen Digitalkamera gewählt werden. Dabei wird der Ausschnitt mit einem Auswahlrechteck angesteuert und kann unter Beibehaltung klassischer Foto-Proportionen frei skaliert werden.

Die Drucker schaffen neben dem Postkartenformat (10 x 15 cm) auch noch Ausdrucke in 5,4 x 8,6 cm. Um das Format zu wechseln, müssen allerdings Farbkartusche und Papierzuführung ausgetauscht werden. Wahlweise ist das Drucklayout mit oder ohne weißen Rand einstellbar. Eine Postkarte ist nach Angaben des Herstellers in rund 85 Sekunden zu Papier gebracht, während das Scheckkartenformat wie auch ein 8-Sticker-Blatt in gleicher Größe nur ungefähr 40 Sekunden braucht.

Beide Drucker messen 170 x 55 x 123 mm und wiegen ohne Farbband und Papierkassette rund 860 g. Die Geräte sollen ab Juli 2003 (CP-200) und Juni 2003 (CP-300) im Handel zu Preisen von 199,- und 299,- Euro erhältlich sein. Die Preise für die Verbrauchsmaterialien gab Canon leider nicht an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SAMSUNG UE55NU7409, 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, LED TV 577,00€)
  2. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  3. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)
  4. 279,00€

Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. IT-Sicherheit 12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    •  /