Abo
  • Services:

Morpheus 3.0 - Leicht verbessertes Filesharing-Programm

Werbefinanzierter Gnutella-Client in überarbeiteter Version

StreamCast Networks, Betreiber der Musik-Website MusicCity.com, hat am 1. Mai 2003 eine neue Version der Filesharing-Software Morpheus für Windows veröffentlicht. Morpheus 3.0 basiert auf der Open-Source-Peer-to-Peer-Engine GnucDNA und greift, wie die Version 2.0, auf das Gnutella-Netzwerk zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut StreamCast soll Morpheus 3.0 intern komplett überarbeitet und sicherer sein, wobei keine Details genannt werden. Als Nutzer bemerkt man nur die neue Bedienoberfläche, den erstmals integrierten Media-Player und dass die Suche (neu: unbegrenzte Suchergebnisse, mehrere gleichzeitige Suchen) endlich dem entspricht, was man von der Konkurrenz seit längerem gewohnt ist. Media-Player, Multimedia-Datei-Verwaltung und Chat sind direkt in Morpheus 3.0 integriert, während beim Vorgänger bestimmte Komponenten bei erstem Nutzungsversuch nachinstalliert wurden. Aus der Version 3.0 wurde die Möglichkeit entfernt, mittels Skins die Bedienoberfläche zu verändern.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Giesecke+Devrient 3S GmbH, München

Werbelinks zu Onlinespielen und Sicherheitssoftware sind neuerdings ebenfalls auf der Morpheus-Oberfläche platziert. Die werbefinanzierte Software zeigt nicht nur ein Werbebanner, sondern bringt auch die Werbe-Anwendungen MySearch Bar und Morpheus Shopping (BuyersPort.com/WURLD Media) mit sich. Letztere verwendet Nutzer-Informationen und Daten aus Kauftransaktionen bei der Morpheus-gebrandmarkten Buyers.com-Version für Direktmarketing mittels Pop-Ups. Wer Morpheus ausprobiert und wieder löscht, muss später die WURLD-Media-Komponente separat über die Windows-Software-Verwaltung entfernen.

Wer nur Interesse am Filesharing über das Gnutella-Netz hat, sich aber keine Werbe-Pop-Ups auf dem Windows-Desktop antun will, sollte also eher zu einem der Gnutella-Clients aus der Open-Source-Szene greifen. In verschiedenen Filesharing-Foren scheint Morpheus 3.0 nicht auf sonderlich viel Gegenliebe zu stoßen, da es wesentlich modernere und zudem werbefreie Gnutella-Clients gebe.

Morpheus 3.0 steht wie üblich auf Download.com zum kostenlosen Herunterladen bereit. Die Windows-Installationsdatei ist 6 MByte groß.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€
  4. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /