Abo
  • Services:

Alias Wavefront mit DVD-Lernkursus für Anfänger

Hersteller zeigt weitere neue Programme für Drittentwickler

Alias Wavefront hat ein neues Lernwerkzeug für Anfänger vorgestellt, die sich mit der 3D '-Animationssoftware des Hauses vertraut machen wollen. Der "Learning StudioTools Beginner's Guide" wird auf einer DVD ausgeliefert und enthält die Alias Studio Personal Learning Edition. Zudem stellte das Unternehmen ein erweitertes Drittentwicklerprogramm vor, das schon seit 1999 besteht und nun drei verschiedene Stufen enthält.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf dem Videobereich der DVD wird Schritt für Schritt vorgeführt, wie man Modelle baut, realistische Renderings erzeugt und in der weiteren Produktionskette mit 2D- und 3D-Elementen verarbeiten kann. Der "Learning StudioTools Beginner's Guide" soll 19,99 US-Dollar zzgl. Versand kosten und kann auf www.aliaswavefront.com/studiolearn bestellt werden. Die Software verlangt Windows 2000 oder XP, einen nicht genannten modernen Web-Browser sowie einen Rechner mit mindestens 600-MHz-Prozessor, 256 MByte RAM, ein DVD-Laufwerk sowie eine OpenGL-fähige Grafikkarte, eine 3-Button-Maus und mindestens 750 MByte freien Festplattenspeicher.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast GmbH, Bonn
  2. Deutsche Welle, Bonn

Das Unternehmen stellte zudem ein erweitertes Drittentwicklerprogramm vor, das für Entwickler geschaffen wurde, die Erweiterungen für die Produkte der Maya- und StudioTools-Reihe erstellen wollen. Die drei Beteiligungsstufen umfassen den "Conductor", einen "Semi-Conductor" und eine Mitgliedschaft in der "Conductor Community". Ersteres kostet knapp 2.000,- US-Dollar jährlich und umfasst eine 5er-Lizenz von Maya Unlimited oder der StudioTools Software sowie einen technischen Hotlinesupport, Zugriff auf Betasoftware sowie einen zweimonatlichen Newsletter und einen Zugang zu der API-Knowledge-Base sowie einen Eintrag in der Alias Conductors Website und andere gemeinschaftliche Marketingaktivitäten.

Der Semi-Conductor-Teilnehmer erhält eine 3er-Lizenz von DesignStudio oder Maya Complete sowie den Newsletter, einen Zugang zur API-Knowledge-Base sowie einen Website-Eintrag auf der Herstellersite, auf der das eigene Produkt vorgestellt wird. Das Programm kostet 999,- US-Dollar jährlich.

Für die Maya Embedded Language (MEL) hat Alias ein kostenloses Mitgliedsprogramm entwickelt, das man die "Conductor Community" nennt. Hier gibt es keinerlei Softwarelizenzen, sondern lediglich Zugriff auf die API-Knowledge-Base und einige Branding-Angebote.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€
  2. 19,99€
  3. (u. a. 1 TB 57,99€, 2 TB 76,99€)
  4. 333,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

    •  /