• IT-Karriere:
  • Services:

E-Plus ändert GPRS-Datenfunktarife

Tarifautomatik jetzt auch bei der Datenübertragung

E-Plus hat neue Tarife für die mobile Datenkommunikation vorgestellt und dazu die auch aus der Sprachtelefonie des Unternehmens bekannte Tarifautomatik eingeführt, mit der der Kunde entsprechend des Datenvolumens automatisch in den für ihn günstigsten Tarif eingestuft wird. Das Ganze geschieht monatlich, rückwirkend und kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nutzer kann zwischen den Tarifvarianten "E-Plus Online" S, M, L und XL mit unterschiedlichen Datenpaketen wählen. Der Anschlusspreis liegt bei einmalig 25,- Euro. Die wie Kleidergrößen aufsteigend sortierten Tarife kosten unterschiedlich hohe Grundgebühren und unterscheiden sich in den bereits in diesem Preis enthaltenen Datenvolumina.

Stellenmarkt
  1. Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH, Nauen
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München-Unterföhring

Das S-Paket schlägt mit 2,50 Euro im Monat zu Buche und umfasst ein Inklusivvolumen für Internet und WAP via E-Plus-Online-GPRS von 2,5 MByte; jedes weitere KByte kostet 0,003 Euro. Der Preis für das M-Paket beträgt monatlich 10,- Euro, enthält 10 MByte Traffic und jedes weitere KByte kostet 0,002 Euro. Für das L-Paket fallen 25,- Euro monatlich an, was 25 MByte Volumen umfasst; für jedes weitere KByte fallen 0,0015 Euro an. Das XL-Paket kommt auf einen Grundpreis von 50,- Euro bei 50 MByte Traffic, wobei jedes weitere KByte Gebühren von 0,001 Euro verursacht.

Die HSCSD-Grundgebühren sind jeweils enthalten, sofern man einen Professional-Rahmenvertrag mit E-Plus hat, die Online-Minute bei HSCSD kostet je 0,10 Euro zusätzlich. Für i-mode gilt dieses Angebot ausdrücklich nicht.

Der E-Plus-Online-Tarif wird aktionsweise nur bis zum 31. August 2003 angeboten und gilt nur bei einem gleichzeitigen Abschluss eines Mobilfunkvertrages mit 24-monatiger Laufzeit und dem oben erwähnten einmaligen Anschlusspreis von 25,- Euro und den jeweiligen monatlichen Grundpreisen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 326,74€
  3. 499,90€

Tristan 06. Mai 2003

Ich kann nur für den PDA sprechen, aber mit dem o2 Standardtrarif kann ich für einen Euro...

Mad.Machine 03. Mai 2003

Ist der Datenaufwand echt nur so gering??

Sebastian Lorenz 02. Mai 2003

Hallo, die WAP-Seiten der Anbieter sind meist sowieso nicht so toll. Freie Seiten und die...

Vincenzo 02. Mai 2003

Wer braucht im Monat 50 Mbyte auf? ich mein... mitm Handy? um sich erfolg und viele Mb zu...

Sebastian Lorenz 02. Mai 2003

Hallo, ich habe eben bei Eplus den S-Tarif freischalten lassen. Angenehme Überraschung...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
    Librem Mini v2 im Test
    Der kleine Graue mit dem freien Bios

    Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
    2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
    3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

      •  /