Abo
  • Services:

Deutsche Version von OpenOffice 1.1 Beta für Linux verfügbar

Plakat-Wettbewerb für Schüler gestartet

Vor einem Jahr, am 1. Mai 2002, erschien die erste stabile Version von OpenOffice. Das deutsche Sprachprojekt bei OpenOffice hat dieses Datum zum Anlass genommen, einen Plakat-Wettbewerb auszuschreiben, der sich an Schüler aus allen Jahrgangsstufen und Schulformen richtet. Zudem erschien die Beta-Version von OpenOffice 1.1 auch in deutscher Sprache - zumindest für die Linux-Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,

OpenOffice erhielt mit der 1.1-Beta zahlreiche neue Funktionen: So wurden vor allem neue Im- und Export-Filter hinzugefügt, und das Office-Paket beherrscht nun die direkte Erstellung von PDF-Dateien. Weiterhin unterstützt die neue Version Macromedia Flash, DocBook, "flat XML" und XHTML. Zudem lassen sich auch PDA-spezifische Textdateien ausgeben: So unterstützt OpenOffice auf PalmOS-Seite AportisDoc und für die WindowsCE-Plattform Pocket Word und Pocket Excel.

Stellenmarkt
  1. ADAC Versicherung AG, München
  2. init SE, Karlsruhe

Mit einem Plakat-Wettbewerb für Schüler aus allen Jahrgangsstufen und Schulformen in Deutschland, Österreich und der Schweiz will das OpenOffice-Team ein originelles Plakat zur Präsentation auf Messen und bei anderen Gelegenheiten erhalten. Der Wettbewerb soll zudem helfen, OpenOffice auch in Schulen populärer zu machen, wo das Programmpaket vielfach noch viel zu unbekannt ist, gestehen die Macher ein. Für die Wettbewerbsteilnahme können Bilder oder Grafiken zu dem Programm OpenOffice im Allgemeinen oder zu einem bestimmten Programm-Modul erstellt werden. Das OpenOffice-Team gibt im Grunde keine Einschränkungen bezüglich der Gestaltung, sondern will den Schülern freie Hand lassen. Als Preise winken derzeit ein PC, ein professioneller Druck des Plakats, Pinguin-Stofftiere sowie Eintrittskarten zur CeBIT in Hannover. Weitere Sponsoren sind gerne willkommen, um die Auswahl an Preisen zu erhöhen, betont das OpenOffice-Team.

Den ersten Geburtstag von OpenOffice 1.0 nahmen die Entwickler zum Anlass, eine erste Bilanz zu ziehen: Dabei verzeichnet das Projekt über 13,5 Millionen Downloads von OpenOffice, das mittlerweile in 25 Sprachen verfügbar ist.

OpenOffice 1.1 Beta steht ab sofort in deutscher Sprache nur für die Linux-Plattform als Download zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-78%) 4,44€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

M. Renz 03. Mai 2003

Servus, greetz & fetten segen manu p.s.: aber irgendwie gibt deine frage keinen sinn...

GÜL 03. Mai 2003

Hallo, wo gibts denn die Windows 1.1beta Verzion? Ich nutze bisher die englische 1.1b...

Jaegermeister jr. 02. Mai 2003

ah, thx, ich muß wirklich blöd gewesen sein ;-)

Marc 02. Mai 2003

Anm. wenn du die links in "<" " >" setzt wird ein direktlink draus..

Andre 02. Mai 2003

Mussu gucken hier: http://de.openoffice.org/ oder gleich auf der deutschen download...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
    2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

      •  /