Creative: Neue Jukebox Zen übertrifft neuen iPod (Update)

Kleiner Festplatten-MP3-Player mit 60 GByte Speicherplatz

Nachdem Apple kürzlich seinen iPod getauften Festplatten-MP3-Player in neuer Version und mit bis zu 30 GByte Speicherkapazität vorstellte, kontert nun Creative mit einer neuen Nomad Jukebox Zen. Diese bietet nicht nur die doppelte Kapazität des teuersten iPods, sondern soll dies auch noch für einen deutlich geringeren Preis bewerkstelligen.

Artikel veröffentlicht am ,

Trotz der 60-GByte-Festplatte soll die neue Nomad Jukebox Zen genauso groß sein wie ihr Ende 2002 vorgestellter 20-GByte-Vorgänger und ebenfalls im Aluminium-Gehäuse untergebracht sein. Mit Abmaßen von 75,9 x 112,6 x 24,5 mm ist die Zen allerdings auch größer bzw. dicker und dürfte auch auf Grund ihrer 2,5-Zoll-Festplatte mehr wiegen als der neue iPod, in dem eine 1,8-Zoll-Festplatte steckt. So wiegt bereits die 20-GByte-Zen rund 270 Gramm; vermutlich wiegt die 60-GByte-Version ähnlich viel bzw. etwas mehr. Der 30-GByte-iPod bringt es hier nur auf rund 170 Gramm, kein Wunder, setzt er doch auf die teurere 1,8-Zoll-Festplatten-Technik.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) SCADA (WEB)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. IT-Systemkaufmann / Informatiker / Fachinformatiker als IT-Systemadministrator (m/w)
    weisenburger bau GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Nomad Jukebox Zen
Nomad Jukebox Zen
Über eine USB-2.0-Anbindung - hier bietet der iPod zusätzlich noch Firewire - kann mittels Synchronisations-Software Creative zufolge das Musikarchiv zwischen PC und Zen (und umgekehrt) automatisch abgeglichen werden. Ansonsten kann auch die neue Jukebox Zen wie gehabt als externe Festplatte genutzt und mit beliebigen Daten gefüllt werden, allerdings nur über eine "Creative File Manager" getaufte Windows-Software. Abspielen kann der Zen neben MP3- auch WAV- und WMA-Dateien, wobei das Gerät unterwegs dank - leider fest eingebautem - Lithium-Ionen-Akku bis zu 14 Stunden durchhalten soll.

Bei der Klangqualität gibt Creative einen Rauschabstand von 98 dB an. Der Zen-Player bietet verschiedene Wiedergabe-Features, darunter einen automatischen Lautstärkeabgleich zwischen Musikstücken und spezielle Hörmodi für verschiedene Geräuschsituationen. Weiterhin bietet die schon von Creatives Soundkarten her bekannte EAX-Soundtechnik einen erweiterten Equalizer, Time-Scaling, Raumklangeffekte und die Simulation verschiedener Hörumgebungen.

Zur Suche und Navigation innerhalb der eigenen Musiksammlung gibt es mehrere Tasten, darunter eine Scrolltaste für schnelles Blättern. Playlisten können ebenfalls genutzt werden. Titelinformationen erscheinen auf einem LCD mit blauer Hintergrundbeleuchtung. Eigene Softwareapplikationen oder Spiele können - im Gegensatz zum iPod - nicht auf den Zen-Player gespielt werden. Die Zen-Firmware kann ausgetauscht und um neue Features bzw. Sound-Formate erweitert werden.

Der Zen liegt neben Stereo-Kopfhörern auch eine Tragehülle mit Gürtelschlaufe bei. Laut Creative wird die Nomad Jukebox Zen mit 60 GByte in den USA ab Mai 2003 für rund 400,- US-Dollar erhältlich sein, während der Konkurrent iPod in der teuersten Version mit 30 GByte 100,- US-Dollar mehr kostet. Mittels "FM Wired Remote"-Option kann eine Kabelfernbedienung mit hintergrundbeleuchtetem LCD, integriertem FM-Tuner und Mikro nachgerüstet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BigPhiL 08. Mai 2004

Hey Mi, sorry, hab Dir die finnische Seite gegeben die deutsche Seite steht unten...

BigPhiL 08. Mai 2004

Hey Mi, geh mal hier drauf, das sollte Deine Frage beantworten *_* wohl bemerkt, mit...

BigPhiL 08. Mai 2004

Heu Leutz, ich muss erstmal sagen, dass ich allen irgentwie Recht geben muss. Ich denke...

Mi 07. Feb 2004

Hallo ! Gibts denn eine Fernbedinung (Kabellos oder über kabel) ?

Technikfritze 17. Mai 2003

Super-Beiträge, alle, wirklich. Lob! (OK, die paar "Glaubenskrieg"-Beiträge werden bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Artikel
  1. Microsoft: Neuer Patch für Windows 11 soll AMD-Probleme beheben
    Microsoft
    Neuer Patch für Windows 11 soll AMD-Probleme beheben

    Mehr als 60 Bugs will Microsoft mit dem Windows-11-Patch beheben. Dazu zählen das L3-Cache-Problem und eine Endlosschleife in Powershell.

  2. Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 
     
    Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 

    Im Februar wurde der Verkauf von Confluence Server eingestellt, bald endet auch der Support. Was betroffene Kunden tun können und welche Alternativen zur Verfügung stehen.
    Sponsored Post von KontextWork

  3. E-Kleinstwagen: Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader
    E-Kleinstwagen
    Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader

    Der Microlino ist ein an die BMW Isetta angelehntes, winziges Elektroauto, das von einem Autodesigner mit einem Exoskelett zum Offroader umgestaltet wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair, bis zu 40 Prozent auf Sharkoon • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Mehrwertsteuer-Aktion bei MM: 19% auf viele Produkte [Werbung]
    •  /