Abo
  • Services:

54-Mbps-WLAN-Produkte von SMC in Kürze verfügbar

WLAN-Breitband-Router, PCI- und PC-Card-Adapter angekündigt

SMC Networks, Hersteller von Netzwerkhardware, will Anfang Mai 2003 mit der Auslieferung seiner WLAN-Produkte nach dem noch nicht verabschiedeten IEEE-802.11g-Standard beginnen. Als Pre-G-Produkte, die nach dem 802.11g- Spezifikationsentwurf zertifiziert sind, funken Breitband-Router, Notebook- und PCI-Karte im 2,4-GHz-Frequenzband mit einer Brutto-Datenrate von maximal 54 Mbit/s.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 54-Mbps-Wireless-Breitband-Router "SMC2804WBR" kombiniert einen 10/100-Mbps-WAN-Port mit einem 4-Port-10/100-Mbps-Switch (inkl. Kabeltyp-Erkennung), eine 802.11b- und 802.11-pre-g-kompatible WLAN-Basisstation und eine Firewall. Letztere bietet Sicherheits-Funktionen wie Paket-Kontrolle (Stateful Packet Inspection), VPN-Passthrough und Webseiten-Filter. Auf der WLAN-Seite wird die übliche 64- und 128-Bit-WEP-Verschlüsselungen geboten. Der SMC2804WBR soll im Handel rund 209,- Euro kosten und ab Anfang Mai 2003 verfügbar sein.

Wireless-DSL-Router SMC2804WBR mit 54 MBit/s
Wireless-DSL-Router SMC2804WBR mit 54 MBit/s
Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, verschiedene Einsatzorte
  2. ivv GmbH, Hannover

Passend dazu bringt SMC zum gleichen Zeitpunkt den "Wireless CardBus-Adapter SMC2835W" für Notebooks und die "Wireless PCI Card SMC2802W" für Desktop-Systeme. Sowohl die etwa 95,- Euro kostende PC-Card als auch die mit rund 103,- Euro etwas teurere PCI-Karte unterstützen 802.11b- und 802.11-pre-g sowie 64- und 128-Bit WEP-Verschlüsselung. Mittels eines "3-Klick Installations-Wizard" sollen sich beide Produkte einfach in Windows-Systeme (98, ME, 2000 und XP) einbinden lassen.

SMC bietet auf seine Produkte eine Garantie von fünf Jahren und leistet kostenlosen technischen Support über eine Service-Hotline.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 20% Extra-Rabatt auf alle Produkte von Amazon Warehouse
  2. 20% Extra-Rabatt auf alle Produkte von Amazon Warehouse
  3. (u. a. G29 Lenkrad 199,99€, G502 Proteus Maus 39,99€, G430 Kopfhörer 34,99€)
  4. (u. a. K400 Plus Touch Wireless Tastatur 22,99€, MX Master AMZ Kabellose Bluetooth Maus 49,99€)

Holger 02. Mai 2003

Dem moechte ich widersprechen: Ich habe in den letzten Jahren selbst nur auf SMC-Produkte...

Beau 01. Mai 2003

SMC Router lassen sich sehr leicht konfigurieren und sind nach dem Auspacken innerhalb...

MR xyz ungelöst 01. Mai 2003

also ich bin mit dem router von smczufrieden, den ich mir zuletzt gekauft habe...

Stoned Jedi 30. Apr 2003

Eurofalter, Deine Propaganda hat hier nichts zu suchen. Husch husch, zurück ins PB...

sNIKE 30. Apr 2003

Inwiefern?


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

    •  /