Abo
  • Services:

Intershop bricht der Umsatz weg

Mehr Verlust als Umsatz

Intershop konnte im ersten Quartal 2003 6,4 Millionen Euro umsetzen, etwa die Hälfte des Umsatzes von 12,0 Millionen Euro des vierten Quartals 2002 bzw. 12,2 Millionen Euro im ersten Quartal 2002.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Lizenzerlöse im ersten Quartal 2003 beliefen sich auf 1,3 Millionen Euro, gegenüber 6,5 Millionen Euro im Vorquartal und 6,2 Millionen Euro im ersten Quartal 2002. Die Serviceerlöse im ersten Quartal 2003 betrugen 5,1 Millionen Euro, gegenüber 5,5 Millionen Euro im vierten Quartal 2002 und 6,0 Millionen Euro im ersten Quartal 2002.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, München
  2. Coup Mobility GmbH, Berlin

Die Gesamtbetriebskosten (Herstellungskosten zzgl. betriebliche Aufwendungen) im ersten Quartal 2003 betrugen 14,6 Millionen Euro, verglichen mit 13,5 Millionen Euro im Vorquartal und 25,6 Millionen Euro im ersten Quartal 2002.

Auf Grund der gegenüber dem Vorquartal niedrigeren Umsatzerlöse sowie der gegenüber dem Vorquartal leicht gestiegenen Gesamtbetriebskosten verzeichnete Intershop im ersten Quartal 2003 einen Nettoverlust in Höhe 8,4 Millionen Euro im Vergleich zu einem Nettoverlust von 1,0 Millionen Euro im vierten Quartal 2002 und einem Nettoverlust in Höhe von 13,3 Millionen Euro im ersten Quartal 2002.

Der EBITDA-Verlust im ersten Quartal 2003 belief sich auf 7,2 Millionen Euro. Die Gesamtliquidität des Unternehmens betrug zum 31. März 2003 16,7 Millionen Euro, nach 22,5 Millionen Euro zum 31. Dezember 2002.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)

www.wellmed.de 30. Apr 2003

nö. es gibt ja noch einen gerd "se känzler" schröder. der wird's schon richten für die...

Lutze 30. Apr 2003

Da wird doch nicht demnächst jemand Konkurs anmelden? Lutz


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /