• IT-Karriere:
  • Services:

SuSE liefert Carrier Grade Linux aus

CGL als kostenloses Update auf den SuSE Linux Enterprise Server Version 8

SuSE Linux bringt mit Carrier Grade Linux (CGL) die erste Linux-Version für Kommunikationslösungen auf den Markt. Aufbauend auf dem SuSE Linux Enterprise Server entstand die CGL-Version im Rahmen der UnitedLinux-Partnerschaft in Zusammenarbeit mit HP, IBM und Intel. Carrier Grade Linux umfasst Tools zur Entwicklung und zum Einsatz anspruchsvoller Sprach-, Daten- oder Mobilanwendungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die CGL-Version folgt den Spezifikationen der Carrier-Grade-Linux-Arbeitsgruppe des Open Source Development Lab (OSDL). Diese anbieterübergreifende Arbeitsgruppe wurde von Hewlett-Packard, IBM, Intel, SuSE sowie großen Telekommunikationsunternehmen und Netzwerkausrüstern zur Förderung des Linux-Einsatzes im Telekommunikationsbereich gegründet. Die SuSE Linux CGL Edition ist für Kunden des SuSE Linux Enterprise Server Version 8, die am SuSE Linux Maintenance Programm teilnehmen, als kostenfreies Servicepaket erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen

Die CGL-Version des SuSE Linux Enterprise Servers ist zunächst für den Einsatz auf Intel-basierter Hardware ausgelegt und eignet sich für eine breite Palette von Anwendungen. Dies reicht von Echtzeitsystemen bis hin zu Back-End-Prozessen. Damit erhalten Anwenderfirmen eine einheitliche Plattform für Anwendungs- und Geschäftssysteme, Gateway-, Signaling- und Management-Server sowie Sprach-, Daten- oder Mobilfunklösungen.

Carrier Grade Linux bietet erweiterte Funktionen zur Fehlererkennung sowie für die schnelle Ausfallschaltung (fail-over) von Betriebssystem, Applikationen, Ethernet und Datenträger, wodurch die Hochverfügbarkeit von Systemen weiter verbessert wird. Hinzu kommen deutlich bessere Servicefunktionen für die schnelle Fehleranalyse speziell für System Memory Dumping, System Probes und System Tracing, eine höhere Skalierbarkeit und besserer Systemdurchsatz, eine standardkonforme Implementierung von IPv6 nach RFCs, standardkonforme Unterstützung von Mobile IPv6 nach RFCs, niedrige Latenzzeiten und damit einhergehend "Soft Real-Time Performance", die durch eine Verbesserung des Prozess-Schedulers ermöglicht wird sowie ein "Application Pre-Loading", das ein vollständiges Laden und Halten der Speicherseiten von Anwendungen vor der Ausführung erlaubt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€
  2. 47,83€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 199,83€
  4. 403,26€ (mit Rabattcode "POWEREBAY6" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /