• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesweite Durchsuchungsaktion gegen Telefonanlagen-Hacker

750.000 Euro Mindestschaden vermutet

Bei einer koordinierten Aktion von mehreren Staatsanwaltschaften, Polizeidienststellen der Bundesländer und des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden am Morgen des 29.4.2003 37 Wohnungen wegen des Verdachts des Computerbetruges durchsucht.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Tatverdächtigen wird vorgeworfen, in den letzten zwölf Monaten mit Handys und Computern zahlreiche Telefonanlagen von Firmen "gehackt" und manipuliert zu haben. Die Täter konnten so auf Kosten der geschädigten Unternehmen teure "Mehrwertdienstnummern" (0190er-Servicenummern) anrufen, die sie nach bisherigen Erkenntnissen vorher per Internet für sich oder Bekannte angemietet hatten. Ein Teil des durch die Anrufe angefallenen Guthabens wurde an die Besitzer der Servicenummern ausbezahlt. Dadurch wurden jeweils innerhalb weniger Tage mehrere tausend Euro Schaden verursacht. Insgesamt wird derzeit von einem Gesamtschaden von mindestens 750.000 Euro ausgegangen.

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Interhyp Gruppe, München

Ziel der Durchsuchungen war u. a. das Auffinden von Beweismitteln wie Computern und Handys. Den ermittlungsführenden Dienststellen - unter anderem in Hamburg, Heidenheim und Salzgitter - gelang es in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Staatsanwaltschaften und dem BKA, im Zuge umfangreicher Auswertungen die Tatverdächtigen zu ermitteln.

Nach bisherigen Erkenntnissen stehen mehrere der Täter in Kontakt zueinander. Ob die Straftaten gemeinschaftlich begangen wurden, ist jedoch noch unklar. Die Auswertung der jetzt sichergestellten Gegenstände könnte weitere Straftaten im Bereich des Computerbetruges aufdecken, teilte das BKA mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 112,06€ inkl. Versand (MediaMarkt) neuer Tiefpreis bei Geizhals
  2. 649,90€ + 5,79€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 729,89€ inkl. Versand + Lieferzeit)
  3. (u. a. ASUS TUF Gaming VG259Q für 236,90€ inkl. Versand und Intel Core i3-10300 boxed für 119...
  4. (u. a. Acer Predator XB273UGS für 486,43€, Sennheiser GSP 350 für 78€ und Logitech G935 für...

Chris 13. Jun 2003

Wohl eher nicht. Unsere Telefonanlage, die leider von der Telekom und nicht von uns...

Metin Kaplan 05. Jun 2003

Hat das BKA wieder Langeweile, scheints.


Folgen Sie uns
       


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

      •  /