Abo
  • Services:

Weltweiter PDA-Markt schrumpft weiter

Palm bleibt trotz erheblicher Rückgänge Marktführer; Sony holt auf

Nachdem der weltweite PDA-Markt im vierten Quartal 2002 nur leichte Rückgänge zu verzeichnen hatte, sackte der Markt im ersten Quartal 2003 weiter ein. Nach Erkenntnissen der Analysten von Gartner Dataquest wurden weltweit im ersten Quartal 2003 11,1 Prozent weniger PDAs verkauft als noch im Vorjahreszeitraum. Trotz erheblicher Verluste in den Verkaufszahlen konnte Palm den Spitzenplatz behalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Im ersten Quartal 2003 wurden insgesamt 2,84 Millionen Geräte verkauft, wohingegen noch ein Jahr zuvor 3,2 Millionen PDAs über den Ladentisch gingen, was einem Rückgang von 11,1 Prozent entspricht. Obwohl die Verkaufszahlen von Palm um 22,1 Prozent von 1,2 Millionen auf 932.011 Geräte zurückgingen, sicherte sich der Marktführer einen Marktanteil von 32,8 Prozent.

PDA-Marktvergleich Q1/2003 (gerundete Prozentwerte)
PDA-Marktvergleich Q1/2003 (gerundete Prozentwerte)
Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. BASF Personal Care and Nutrition GmbH, Monheim am Rhein

So bleibt der Abstand zum Zweitplatzierten nach wie vor überdeutlich, denn Hewlett-Packard (HP) erreicht den zweiten Rang mit einem Marktanteil von 16 Prozent bei 454.565 verkauften PDAs, was einen Rückgang von 2,5 Prozent bedeutet. Mit einer Steigerungsrate von 59,6 Prozent konnte Sony deutlich zulegen und erreichte mit 377.908 Geräten einen Marktanteil von 13,3 Prozent, was locker für den dritten Platz genügt.

Mit großem Abstand folgen dann die Hersteller auf den Rängen vier und fünf. So macht sich überraschend schnell der Eintritt von Dell in den PDA-Markt bemerkbar. Mit 139.000 verkauften Geräten erreichte Dell bei einem Anteil von 4,9 Prozent den vierten Rang. Ziemlich dicht dahinter folgt Toshiba auf Rang fünf mit einem Marktanteil von 3,4 Prozent bei 97.693 verkauften PDAs.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Greex 08. Mai 2003

Das sehe ich auch so. Ausserdem hat das auch immer noch was von subjektiven Empfinden...

Akburanar 30. Apr 2003

Sehe ich auch so. Der aktuelle PDA einbruch geht wohl auch etwas auf das Konte der...

Karilmann 30. Apr 2003

Danke für die Info's. Leider vergaß ich zu erwähnen, daß ich keine Palm habe sondern...

Tantalus 30. Apr 2003

Hi Sinbad, danke für die Links, werd die Progs auch am langen WE mal antesten. ;) cya...

??? 30. Apr 2003

Klasse! Danke für die Infos, endlich ein Grund, mal ein paar mehr Daten strukturiert auf...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /