Abo
  • Services:

Neuer iPod: Bis zu 30 GByte und USB 2.0/Firewire (Update)

30-GByte-Modell für 599,- Euro ab Mitte Mai 2003

Apple hat die dritte Generation der iPod-Serie vorgestellt. Die neuen Geräte sind flacher als zwei CD-Hüllen übereinander. Die Steuerung erfolgt über ein mechanikfreies Jog-Dial sowie separate beleuchtete Bedientasten, die erstmals auch ohne bewegliche Teile konzipiert sind. Die 10-GByte- und 15-GByte-Versionen messen 103,5 x 61,8 x 15,7 mm und die 30-GByte-Version 103,5 x 61,8 x 18,7 mm. Die kleineren Versionen wiegen 158 Gramm, die Variante mit 30 GByte bringt 176 Gramm auf die Waage.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der "On-The-Go"-Playlist können Wiedergabelisten auch von unterwegs verwaltet werden, das individuell einstellbare Haupt-Menü ermöglicht eine persönliche Priorisierung von Funktionen. Zusätzlich zum MP3-Format unterstützt der iPod auch AAC (Advanced Audio Codec).

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Berlin
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Bern (Schweiz)

Die neuen 15-GByte- und 30-GByte-Modelle werden erstmals mit einer Docking-Station zur Verbindung mit dem Mac oder dem Windows-PC ausgeliefert. Die Station ist sowohl Stellplatz für den iPod als auch Ladestation und bietet, dank des integrierten Line-Out-Ausgangs, einen einfachen Anschluss an die heimische Stereoanlage oder externe Lautsprecher. Die Batterie des neuen iPod liefert nach Herstellerangaben bis zu acht Stunden Spielzeit.

iPod
iPod

Alle iPod-Modelle haben Kopfhörer, Netzteil, FireWire-Kabel und einen 4-Pin-auf-6-Pin-FireWire-Adapter im Lieferumfang. Bei dem 15-GByte- und 30-GByte-Modell ist zusätzlich die neue Docking-Station, Tragetasche und Fernbedienung enthalten; diese Zubehörteile können für das 10-GByte-Modell zu je 45,24 Euro optional über den AppleStore bezogen werden.

Drei Konfigurationen des neuen iPod sind ab Mitte Mai 2003 in Deutschland erhältlich: ein 10-GByte-Modell für 399,- Euro, ein 15-GByte-Modell-Modell für 499,- Euro und ein 30-GByte-Modell für 599,- Euro. Die individuelle Laser-Gravur mit zwei Zeilen bis zu 27 Zeichen kann man wie gewohnt im AppleStore bestellen. Ab Juni 2003 kann der Anwender eine Software kostenlos herunterladen, mit der der neue iPod bei Windows-PCs auch die Synchronisierungsmöglichkeit über USB 2.0 unterstützt. Das separat erhältliche USB-2.0-Kabel wird dann zu 22,04 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 7, Star Trek: Into Darkness, Fifty Shades of Grey, Jurassic World, Hulk...
  2. 15,99€

casastan 06. Mai 2003

Ich hätte da noch ein Argument, wenn Du den Ipod 30 in der USA zur Zeit kaufst...

M. Renz 02. Mai 2003

Servus, naja als das display is halt schon klein.... greetz & fetten segen manu

Sven Janssen 01. Mai 2003

schau mal http://store.apple.com/Apple/WebObjects/germanstore.woa/913/wo...

Abraxas 30. Apr 2003

..-. *kontostandcheck*... öhh.. überweist du mir eben die 6000 mark für ein vernünftiges...

Abraxas 30. Apr 2003

ähh... ich habe auch nicht gesagt, dass ich die personal jukebox besser finde. du hast...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /