Abo
  • Services:

1&1 ändert Preise für DSL-Tarife

5-GByte-Volumentarif im Preis gesenkt

1&1 stellt jetzt geänderte Tarife für DSL-Einsteiger vor. Statt bisher 20 Surfstunden für 9,90 Euro bietet 1&1 Internet.DSL 40 jetzt zum gleichen Preis monatlich einen Onlinezugang für 40 Stunden. Im Preis gesenkt wird außerdem der Volumentarif 1&1 Internet.DSL 5 GByte. Er kostet künftig nur noch 14,90 Euro monatlich - zwei Euro weniger als bisher.

Artikel veröffentlicht am ,

Bestehende Kunden stellt 1&1 automatisch ab Mai 2003 auf die günstigeren Preise um, teilte das Unternehmen mit. Besonders an DSL-Einsteiger, die nicht ständig im Internet sein wollen, richtet sich der neue 40-Stunden-Zeittarif. Die Menge der heruntergeladenen Daten ist in diesem Zeitrahmen dabei egal, und bis zu 40 Online-Stunden kosten pauschal nur noch 9,90 Euro.

Stellenmarkt
  1. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  2. Haufe Group, Stuttgart

Surfer, die ohne Druck immer online sein möchten, werden mit dem 5-GByte-Volumen-Tarif angesprochen. 1&1 Internet.DSL 5 GByte ist zum häufigen Abrufen von E-Mails und Surfen ohne Minutenticker gedacht. Für 14,90 Euro können pro Monat bis zu 5 GByte übertragen werden. Die Online-Zeit spielt bei der Abrechnung keine Rolle.

Ab Mai 2003 ist in allen DSL-Tarifen der browsergestützte Homepage-Baukasten Website-Creator enthalten. Mit ihm lassen sich bis zu zehn eigene Internet-Seiten gestalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Dirk 01. Mai 2003

...hab ich beim Vergleich der beiden Tarife im Controllcenter im Punkt "Mehrplatznutzung...

Dirk 01. Mai 2003

was will man i.d.R. mit 2 Datenbanken mit jeweils 100MB !! Da bekommt man doch...

Jaegermeister jr. 29. Apr 2003

hi! kannst du nicht kündigen und dich wieder anmelden? dann kommst du garantiert in...

napsterkunde 29. Apr 2003

Bin gerade Kunde bei 1&1 geworden und lass mich immer mehr überraschen. Auf manche Kunden...

Klindworth 29. Apr 2003

Tarifänderungen scheinen auf der Tagesordnung bei 1&1 zu sein. Irgendwie kommt doch von...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
    Neuer Echo Dot im Test
    Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

    Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /