Abo
  • Services:

Spieletest: Zelda The Wind Waker - Genialer Videospieltraum

Screenshot #8
Screenshot #8
Noch ein Wort zum Spielumfang: Wer versucht, The Wind Waker so schnell wie möglich zu Ende zu bringen, dürfte in der Lage sein, die Endsequenz nach etwa zwanzig Stunden zu Gesicht bekommen. Wer sich aber auf alle Möglichkeiten des Titels einlässt, wird bedeutend länger brauchen - allein schon auf Grund der zahlreichen und meist sehr amüsanten Mini-Spiele. So gibt es unter anderem die Möglichkeit, Schiffe versenken zu spielen, sich lautlos an kleine Schweine heranzupirschen oder seine Fähigkeiten als Briefträger unter Beweis zu stellen.

Stellenmarkt
  1. ACS PharmaProtect GmbH, Berlin
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Zelda: The Wind Waker soll ab dem 3. Mai 2003 im Handel erhältlich sein. Die ersten ausgelieferten Spiele werden dabei als limitierte Edition eine Bonus-Disc beinhalten, auf der sich zwei weitere Nintendo-GameCube-Spiele der Zelda-Serie befinden: der N64-Klassiker "The Legend of Zelda: Ocarina of Time" sowie das ursprünglich für das N64DD entwickelte und bisher unveröffentlichte "The Legend of Zelda: Ocarina of Time Master Quest". Zudem gibt es ebenfalls ab dem 3. Mai ein spezielles Zelda-Bundle, das neben The Wind Waker auch einen platin-farbenen GameCube enthält. Das Bundle soll 199,- Euro kosten.

Fazit:
Sämtliche Vorschusslorbeeren waren berechtigt, alle Kritik auf Grund der ungewohnten Optik unbegründet - The Wind Waker ist nicht einfach nur ein Spiel, sondern ein traumhaftes Gedicht, das von der ersten Minute an fesselt und bis zur Schlusssequenz perfekt durchkomponiert wirkt. Viel besser kann ein Videospiel kaum sein - Atmosphäre, Gameplay und Präsentation haben allesamt die Höchstnote verdient.

 Spieletest: Zelda The Wind Waker - Genialer Videospieltraum
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

irata 09. Mai 2003

Woher hast du eigentlich deine Definiton für RPG? Die Definiton von Allgame (nicht dass...

CandyMan 07. Mai 2003

Als Action Adventure kann man es wohl eher beschreiben.

/ajk 05. Mai 2003

Leutz, einfach spielen. :) Und wer nicht darauf steht, soll mal Metroid Prime versuchen...

inu 05. Mai 2003

Ja, Anleihen wirds wohl haben. Vermutlich in der Form von Werten, die sich verändern...

irata 03. Mai 2003

Wie du es auch immer definieren willst :-) Und manche meinen sogar, daß ein C-RPG gar...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /