Abo
  • Services:

Google führt automatisierte, Content-bezogene Werbung ein

Keyword-Werbung für das gesamte Web - Tomorrow Focus als erster Partner

Google will in Deutschland Content-bezogene Werbung anbieten. Diese baut auf Googles Keyword-bezogenen Anzeigen und den Ergebnisseiten der Websuche auf und wendet nun diese Technologie auf das gesamte Web an.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei identifiziert Google die Inhalte einer Webseite und schaltet dann automatisch relevante, textbasierte Anzeigen auf dieser Seite. So will Google die Reichweite seiner Werbeprogramme erhöhen und für Website-Inhaber eine zusätzliche Möglichkeit zur Ertragssteigerung anbieten.

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Gleichzeitig gab Google eine Partnerschaft mit Burda Digital und der Tomorrow Focus AG bekannt. Anhand dieser Partnerschaft wird Google Content-bezogene Werbung auf einigen Medien-Websites von Burda Digital und der Tomorrow Focus AG, darunter focus.de, chip.de, max.de und onvista.de anzeigen.

"Indem Anzeigen auf Content-Seiten im ganzen Web angezeigt werden, verbessert die Content-bezogene Werbung von Google die Reichweite von tausenden von Google-Werbetreibenden", so Omid Kordestani, Googles Senior Vice President, Worldwide Sales und Field Operations. "Durch diese Partnerschaft erhalten die Benutzer von Burda Digital und der Tomorrow Focus AG relevante Werbeinformationen, die sich automatisch auf den Content beziehen, der für sie von Interesse ist."

In den USA hatte Google das Content-Targeted Advertising getaufte Programm im März 2003 vorgestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 449€ + Versand

Candelaver 10. Apr 2004

Tja wer noch Google nutzt dem ist nich mehr zuhelfen. jede Suchaktion wird zum...

cmi 30. Apr 2003

tja.. vor jahren war google ein geheimtip, heute ist es ein monopolist. und das schmeckt...

banzai 30. Apr 2003

was bekomme ich denn für contentbezogene Werbung, wenn ich Nachrichtenseiten gucke...

ver Googled 29. Apr 2003

Langsam wird Google das, was man Monopolist nennt. Die Werbekunden bekommen mit immer...


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /