• IT-Karriere:
  • Services:

Rekorddatenverkehr am deutschen Internet-Knoten DE-CIX

Verdopplung des Datentransfers innerhalb von sechs Monaten

Laut dem Verband der deutschen Internetwirtschaft, dem eco Forum e.V., wurde am zentralen deutschen Internet-Knoten Deutscher Commercial Internet Exchange (DE-CIX) erstmals beim Datendurchsatz die Rekordmarke von 10 GBit/s überschritten. Dabei habe sich der Datenverkehr in den letzten sechs Monaten in etwa verdoppelt, denn noch im Oktober 2002 wurden erstmals 5 GBit/s überschritten.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben vom eco, dem DE-CIX-Betreiber, fließen rund 85 Prozent des deutschen Internetverkehrs über den zentralen Knotenpunkt in Frankfurt am Main. Die Spitzenbelastung stellt sich laut Analyse des eco an typischen Werktagen kurz vor 17 Uhr ein. Man schätzt, dass viele Menschen kurz vor Büroschluss noch mal aufs Netz zugreifen, beispielsweise, um letzte E-Mails zu versenden oder sich mit Informationen für den Feierabend zu versorgen.

Stellenmarkt
  1. OMIRA GmbH, Ravensburg
  2. Lamigraf GmbH, Bönen

Am meisten wird das Netz von Montag bis Donnerstag genutzt, wobei der eco primär eine Nutzung vom Arbeitsplatz aus annimmt. Privat legen viele Haushalte am Samstag einen Internet-freien Tag ein, vermutet der eco auf Grund seiner Auswertung. An diesem Tag herrsche nicht einmal halb so viel Gedränge am DE-CIX wie innerhalb der Woche. Kräftig im Netz gestöbert werde hingegen am Sonntag: Das Verkehrsaufkommen an manchen Sonntagen reiche fast schon an das Datenvolumen am Freitag heran.

Der vom eco-Verband betriebene DE-CIX stellt das Rückgrat des Internet in Deutschland dar. Vor der Einrichtung des DE-CIX wurde der gesamte innerdeutsche Internetverkehr noch über die USA geroutet. 1995 schlossen sich die Internet-Diensteanbieter in Deutschland im eco-Verband zusammen und errichteten mit dem DE-CIX einen eigenen Austauschknoten in Frankfurt. Der DE-CIX ist der drittgrößte Internet-Austauschpunkt in Europa. In Zukunft will der eco auch im Bereich WLAN eine Rolle spielen: Unter dem Namen Greenspot wurde dazu ein zentrales Clearingsystem für WLAN-Funknetze eingerichtet, das sich derzeit allerdings noch im Testbetrieb befindet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  2. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...

georg 08. Okt 2003

Einfach mal suchen, dann stößt man zB auf http://www.uni-hildesheim.de/~online/kiefer...

devator 08. Okt 2003

was bitte sind root-rechner?

Andre 29. Apr 2003

Naja kann schon sein das Peer to Peer Mitschuld am höheren Traffic ist... ich bin jedoch...

Georg 29. Apr 2003

Richtig, weil sie sehr schnell wieder liefen und die Provider noch alles im Cache...

Georg 29. Apr 2003

Ausserdem gibt es lokale Alternativen, die im Falle eines Falls (zB im Moment wegen Irak...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
    Big Blue Button
    Das große blaue Sicherheitsrisiko

    Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
    Eine Recherche von Hanno Böck


        •  /