Abo
  • IT-Karriere:

O'Reilly will Hunderte Bücher kostenlos ins Netz stellen

Verlag stellt ältere Titel unter Creative Commons Attribution Lizenz

Der Verlag O'Reilly & Associates plant, zahlreiche Bücher kostenlos zum Download anzubieten, was O'Reilly-CEO Tim O'Reilly auf der Emerging Technology Conference ankündigte. Dabei nutzt O'Reilly das so genannte "Founders' Copyright", das es Rechteinhabern erlaubt, Werke nach Ablauf der ursprünglichen Schutzfrist von 14 Jahren, die im US-Urhebergesetz von 1790 vorgesehen ist, als öffentliches Gut freizugeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Entsprechende Bücher will O'Reilly nun - die Zustimmung der Autoren vorausgesetzt - unter der Creative Commons Attribution Lizenz veröffentlichen, die es jedem erlaubt, die Bücher zu kopieren und zu verbreiten, solange der ursprüngliche Verlag und Autor genannt wird. Bisher hätten rund 80 Prozent der angefragten Autoren ihre Zustimmung zu einer entsprechenden Freigabe gegeben.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. HARDY REMAGEN GMBH & CO.KG, Hürth

Darüber hinaus will O'Reilly auch Hunderte von gedruckten Büchern unter die Creative Commons Attribution Lizenz stellen. Mit dem so genannten "Sonny Bono Copyright Extension Act" wurde der Schutzzeitraum für Urheberrechte in den USA auf 70 Jahre nach dem Tod des Autors erweitert.

O'Reilly bietet bereits seit Jahren einzelne Bücher unter freien Lizenzen kostenfrei zum Download an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 4,75€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

Redwoodt37 30. Apr 2003

Beim lesen dieses Artikels kam mir die Frage, wie verhält sich das mit Musik und...

Agrabar 28. Apr 2003

Als Windows-User is man das klauen einfach schon zu sehr gewohnt - oft wird einem dies...

olivetti 28. Apr 2003

Recht hast du, mit dem Denken klappts hier manchmal nicht wirklich so gut.

-=mArCoZ=- 28. Apr 2003

Heyhey, anstatt sich zu freuen, dass ein kommerzielles Unternehmen etwas für die...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
    Anno 1800 im Test
    Super aufgebaut

    Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
    2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
    3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

      •  /