Abo
  • Services:

O'Reilly will Hunderte Bücher kostenlos ins Netz stellen

Verlag stellt ältere Titel unter Creative Commons Attribution Lizenz

Der Verlag O'Reilly & Associates plant, zahlreiche Bücher kostenlos zum Download anzubieten, was O'Reilly-CEO Tim O'Reilly auf der Emerging Technology Conference ankündigte. Dabei nutzt O'Reilly das so genannte "Founders' Copyright", das es Rechteinhabern erlaubt, Werke nach Ablauf der ursprünglichen Schutzfrist von 14 Jahren, die im US-Urhebergesetz von 1790 vorgesehen ist, als öffentliches Gut freizugeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Entsprechende Bücher will O'Reilly nun - die Zustimmung der Autoren vorausgesetzt - unter der Creative Commons Attribution Lizenz veröffentlichen, die es jedem erlaubt, die Bücher zu kopieren und zu verbreiten, solange der ursprüngliche Verlag und Autor genannt wird. Bisher hätten rund 80 Prozent der angefragten Autoren ihre Zustimmung zu einer entsprechenden Freigabe gegeben.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. ASK Chemicals GmbH, Hilden

Darüber hinaus will O'Reilly auch Hunderte von gedruckten Büchern unter die Creative Commons Attribution Lizenz stellen. Mit dem so genannten "Sonny Bono Copyright Extension Act" wurde der Schutzzeitraum für Urheberrechte in den USA auf 70 Jahre nach dem Tod des Autors erweitert.

O'Reilly bietet bereits seit Jahren einzelne Bücher unter freien Lizenzen kostenfrei zum Download an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

Redwoodt37 30. Apr 2003

Beim lesen dieses Artikels kam mir die Frage, wie verhält sich das mit Musik und...

Agrabar 28. Apr 2003

Als Windows-User is man das klauen einfach schon zu sehr gewohnt - oft wird einem dies...

olivetti 28. Apr 2003

Recht hast du, mit dem Denken klappts hier manchmal nicht wirklich so gut.

-=mArCoZ=- 28. Apr 2003

Heyhey, anstatt sich zu freuen, dass ein kommerzielles Unternehmen etwas für die...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /