Abo
  • Services:

Spieletest: Strike Fighters Project One - Arcade-Flugspiel

Screenshot #5
Screenshot #5
Die Grafik des Spiels ist auf der Höhe der Zeit, kann aber gegenüber so herausragenden Titeln wie IL-2 Sturmovik oder dem angekündigten Lock On, das sich ebenfalls mit Kampfjets beschäftigt, nicht bestehen. Die Grafikeffekte sind - bis auf die Explosionen - sehr gut gelungen, sogar die typische Rußschleppe der Phantoms wurde nachgebildet. Die Schadensdarstellung ist manchmal arg einfach - ein vollständig abbrechender Flügel mit gerader Bruchkante spricht hier deutliche Worte. Auch Bombentreffer und Krater sind nicht gerade besonders gut modelliert. Besonders der Bombenabwurf ist mit keinerlei Hilfestellungen verbunden, das heißt man "probiert", das Ziel zu treffen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Der Sound wirkt recht realistisch und vermittelt durch das Triebwerksdröhnen und zahllose Funksprüche zumindest etwas Atmosphäre, was die Grafik leider kaum vermag. Die Maschinen selbst sind zwar detalliert sogar mit 3D-Cockpits ausgestattet und auch die Bodenziele selbst sind ansprechend dargestellt und animiert, doch ist die Landschaft, wie der Name schon sagt, schlichtweg Ödland oder Wüste.

Screenshot #6
Screenshot #6
Da das Spiel aber mit einer offenen System-Architektur ausgerüstet ist, wird die Fangemeinde wie auch schon bei European Air War in der Lage sein, Add-Ons und Mods zu erstellen, die für mehr Abwechslung, weitere Flugzeuge, Bodendetails und Ähnliches sorgen könnten. Ob auch mehr Realismus zu erzeugen ist, indem das Spiel modifiziert wird, ist aber ungewiss. Einige Projekte sind schon in Arbeit und zeigen erste Ergebnisse.

Das Spiel kostet ungefähr 40,- Euro und besitzt eine USK-Einstufung von 12 Jahren.

Fazit:
Die hochgesteckten Erwartungen, die man an Strike Fighters Project One auf Grund des gewählten Programmiererteams und deren bisherigen Leistungen aufgebaut hatte, konnten leider nicht erfüllt werden. Es wirkt vielmehr so, als sei das Spiel schnell in den Markt hinein gedrückt und nicht ganz zu Ende entwickelt worden.

Das fällt besonders bei der praktisch fehlenden Landschaftsausstattung auf, die dringend erweitert werden sollte. Es ist angesichts der simulierten Flugzeuge sehr verwunderlich, dass keine Vietnam-Kampagne erstellt wurde. Viel wichtiger wäre allerdings eine Korrektur der Flugmodelle und eine realistischere Auswertung der Joystick-Eingaben.

 Spieletest: Strike Fighters Project One - Arcade-Flugspiel
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Cassiel 29. Apr 2003

Gibt's denn im Arcarde-Bereich Alternativen was dieses Genre angeht? Gruß, Cassiel

zonk 28. Apr 2003

naja nett ? wenn die Steuerung scheisse is ?

Leo 28. Apr 2003

hm...warum hast du es denn nicht gekauft? Magst du eher realitätsnahe Simulationen a la...

Zonk 28. Apr 2003

Danke. ich hätte mir das Spiel beinahe gekauft. Was für ein Glueck hab ich das hier noch...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /