Abo
  • Services:
Anzeige

Nintendo unterstützt DFB-Talentförderung

Zusammenarbeit zwischen DFB und Nintendo

Der japanische Videospielhersteller Nintendo und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) haben auf einer Pressekonferenz zum Länderspiel gegen Serbien und Montenegro im Bremer Weser-Stadion ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben. In einem Sponsoringvertrag mit dem DFB verpflichtet sich Nintendo, das Talentförderprogramm des DFB bis zum Jahr 2004 zu unterstützen.

Anzeige

Die Talentförderung des DFB erfolgt über ein flächendeckendes Netz von 390 Stützpunkten in ganz Deutschland. Dort werden mehr als 22.000 Jugendliche, die bei Sichtungen in Vereinen und Verbänden positiv aufgefallen sind, einmal wöchentlich von DFB-Trainern betreut. Vom Erfolg ihrer Arbeit kann sich die Öffentlichkeit auf Sichtungsturnieren, Showtrainings und den DFB-Talenttagen überzeugen. In Zukunft wird auch Sponsor Nintendo auf diesen DFB-Veranstaltungen präsent sein.

Axel Herr, Rudi Völler und junge Talente
Axel Herr, Rudi Völler und junge Talente

"Wir teilen die Werte, die der DFB Kindern und Jugendlichen mit seinem einzigartigen Talentförderprogramm vermittelt", meint Axel Herr, Managing Director von Nintendo Deutschland. "Deshalb passen wir als Partner auch so gut zusammen. Wir von Nintendo freuen uns, durch diese Kooperation unseren Beitrag dazu zu leisten, dass Deutschlands Fußballer auch in Zukunft in der Weltspitze mitspielen."

Über die finanzielle Unterstützung hinaus will Nintendo die DFB Talentförderung auch durch seine eigenen Medien, wie etwa die Website, bekannt machen. Im Gegenzug wird das Nintendo-Logo künftig auf Materialien der DFB-Talentförderung wie etwa der Trainingskleidung sowie in DFB-Printmedien und -Internetsetseiten zu sehen sein.

"Mit Nintendo haben wir einen Partner gefunden, der an den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen ganz nah dran ist und deren Sprache spricht", freut sich Gerhard Mayer-Vorfelder, Präsident des DFB."Gerade unter den 11- bis 17-Jährigen, auf die das Talentförderprogramm des DFB abzielt, genießt Nintendo mit seinen Produkten hohe Akzeptanz."


eye home zur Startseite
c.b. 25. Apr 2003

<Gerade unter den 11- bis 17-Jährigen, auf die das Talentförderprogramm des DFB abzielt...

Sparschwein 24. Apr 2003

Ich finde es super, dass mal Kinder und Jugendliche bei sinnvollen Aktivitäten gefördert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Hannover
  2. FIO SYSTEMS AG, Leipzig
  3. DIEBOLD NIXDORF, Berlin
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       

  1. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  2. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  3. Arbeitsgericht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

  4. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  5. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuen Looks zu rückständig

  6. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  7. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  8. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  9. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  10. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Das LSR hat sich doch schon als Rohrkrepierer...

    Sharra | 11:23

  2. Re: Freie Meinungsäußerung

    jaayP | 11:23

  3. Re: Hier die Begründung des Gerichts

    InqSymphony | 11:22

  4. Re: Die Grundversorgung ist bereits gesichert

    Mingfu | 11:20

  5. Schnell! Wer lädt eine MikeRoweSoft-App hoch?

    DebugErr | 11:20


  1. 10:58

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 09:42

  5. 09:01

  6. 07:05

  7. 06:36

  8. 06:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel