• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens verkauft weniger Handys

Gesamtumsatz geht um 14 Prozent zurück

Siemens erzielte im zweiten Quartal 2003 einen Gewinn nach Steuern von 568 Millionen Euro. Zwar hatte man im Vorjahr noch einen Gewinn von 1,281 Milliarden Euro verbucht, darin enthalten waren aber Gewinne aus dem Verkauf von Infineon-Aktien im Wert von 604 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz ging dabei um 14 Prozent auf 18,230 Milliarden Euro zurück. Während die meisten Geschäftsbereiche trotz geringerer Umsätze ihre Ergebnisse steigern konnten, gestaltet sich das Arbeitsgebiet "Information and Communications" für Siemens schwierig. Die Ergebnisbeiträge der drei Siemens-Bereiche IC Networks, IC Mobile und Siemens Business Services stabilisierten sich jedoch auf dem Vorjahresniveau.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lüdenscheid
  2. Hays AG, Magdeburg

So konnte der Bereich Information and Communications Mobile (ICM) sein Ergebnis auf 55 Millionen Euro, nach 44 Millionen Euro im Vorjahresquartal, steigern. Der Gesamtumsatz erreichte im zweiten Quartal 2003 einen Wert von 2,329 Milliarden Euro nach 2,731 Milliarden Euro im Vorjahr.

Das Geschäftsgebiet Mobile Phones verkaufte in einem saisonal bedingt schwachen Quartal acht Millionen Mobiltelefone und erzielte einen Umsatz von 983 Millionen Euro sowie ein Ergebnis von 2 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal konnte der Bereich noch 8,3 Millionen Mobiltelefone verkaufen und dabei einen Umsatz von 1,052 Milliarden Euro und ein Ergebnis von 13 Millionen Euro erzielen.

Eine deutliche Verschlechterung des Marktumfeldes musste das Geschäftsgebiet Mobile Networks verkraften. Bei einem Umsatz von 1,067 Milliarden Euro wurde ein Ergebnis von 44 Millionen Euro erzielt. Dies enthält aber einen positiven Nettoeffekt in Höhe von 66 Millionen Euro aus der Verminderung des Risikos aus Kundenfinanzierungen. Die Geschäftsgebiete Cordless Products und Wireless Modules trugen erneut positiv zum Quartalsergebnis des Bereichs bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,83€ (Bestpreis mit MediaMarkt/Saturn)
  2. 47,83€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. (u. a. Anker Soundcore Bluetooth-Lautsprecher mit Mikrofon für 21,66€, Anker Soundcore Liberty 2...
  4. (u. a. Asus BE249QLBH 23,8-Zoll-LED-Monitor IPS FHD für 124,90€, Sharkoon TG6 RGB Tower-Gehäuse...

peste 25. Apr 2003

Das S55 ist eigentlich ein sehr gutes Handy damit hast Du sicherlich vollkommen recht...

fUnk` 24. Apr 2003

bin auch ehemaliger Nokia 6210 Besitzer, es war ja recht gut aber irgendwie ist es nach...

Glatz 24. Apr 2003

Auch ich bin mit meinem S45 sehr zufrieden,sauber gearbeitet und gut bedienbar! Ich habe...

Siemens4ever 24. Apr 2003

Also ich hatte das S35 und hab mir jetzt das S55 geholt. Das S35 war eich voll geil. Mal...

Johnny Cache 24. Apr 2003

Aber wenn man dann mal das ME45 mit dem guten alten S25 vergleicht zieht es dennoch den...


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    •  /