Abo
  • Services:

Siemens verkauft weniger Handys

Gesamtumsatz geht um 14 Prozent zurück

Siemens erzielte im zweiten Quartal 2003 einen Gewinn nach Steuern von 568 Millionen Euro. Zwar hatte man im Vorjahr noch einen Gewinn von 1,281 Milliarden Euro verbucht, darin enthalten waren aber Gewinne aus dem Verkauf von Infineon-Aktien im Wert von 604 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz ging dabei um 14 Prozent auf 18,230 Milliarden Euro zurück. Während die meisten Geschäftsbereiche trotz geringerer Umsätze ihre Ergebnisse steigern konnten, gestaltet sich das Arbeitsgebiet "Information and Communications" für Siemens schwierig. Die Ergebnisbeiträge der drei Siemens-Bereiche IC Networks, IC Mobile und Siemens Business Services stabilisierten sich jedoch auf dem Vorjahresniveau.

Stellenmarkt
  1. Diemar Jung Zapfe Gruppe, Erfurt, Leipzig
  2. yourfirm GmbH, München

So konnte der Bereich Information and Communications Mobile (ICM) sein Ergebnis auf 55 Millionen Euro, nach 44 Millionen Euro im Vorjahresquartal, steigern. Der Gesamtumsatz erreichte im zweiten Quartal 2003 einen Wert von 2,329 Milliarden Euro nach 2,731 Milliarden Euro im Vorjahr.

Das Geschäftsgebiet Mobile Phones verkaufte in einem saisonal bedingt schwachen Quartal acht Millionen Mobiltelefone und erzielte einen Umsatz von 983 Millionen Euro sowie ein Ergebnis von 2 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal konnte der Bereich noch 8,3 Millionen Mobiltelefone verkaufen und dabei einen Umsatz von 1,052 Milliarden Euro und ein Ergebnis von 13 Millionen Euro erzielen.

Eine deutliche Verschlechterung des Marktumfeldes musste das Geschäftsgebiet Mobile Networks verkraften. Bei einem Umsatz von 1,067 Milliarden Euro wurde ein Ergebnis von 44 Millionen Euro erzielt. Dies enthält aber einen positiven Nettoeffekt in Höhe von 66 Millionen Euro aus der Verminderung des Risikos aus Kundenfinanzierungen. Die Geschäftsgebiete Cordless Products und Wireless Modules trugen erneut positiv zum Quartalsergebnis des Bereichs bei.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

peste 25. Apr 2003

Das S55 ist eigentlich ein sehr gutes Handy damit hast Du sicherlich vollkommen recht...

fUnk` 24. Apr 2003

bin auch ehemaliger Nokia 6210 Besitzer, es war ja recht gut aber irgendwie ist es nach...

Glatz 24. Apr 2003

Auch ich bin mit meinem S45 sehr zufrieden,sauber gearbeitet und gut bedienbar! Ich habe...

Siemens4ever 24. Apr 2003

Also ich hatte das S35 und hab mir jetzt das S55 geholt. Das S35 war eich voll geil. Mal...

Johnny Cache 24. Apr 2003

Aber wenn man dann mal das ME45 mit dem guten alten S25 vergleicht zieht es dennoch den...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /