Abo
  • Services:

Siemens verkauft weniger Handys

Gesamtumsatz geht um 14 Prozent zurück

Siemens erzielte im zweiten Quartal 2003 einen Gewinn nach Steuern von 568 Millionen Euro. Zwar hatte man im Vorjahr noch einen Gewinn von 1,281 Milliarden Euro verbucht, darin enthalten waren aber Gewinne aus dem Verkauf von Infineon-Aktien im Wert von 604 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz ging dabei um 14 Prozent auf 18,230 Milliarden Euro zurück. Während die meisten Geschäftsbereiche trotz geringerer Umsätze ihre Ergebnisse steigern konnten, gestaltet sich das Arbeitsgebiet "Information and Communications" für Siemens schwierig. Die Ergebnisbeiträge der drei Siemens-Bereiche IC Networks, IC Mobile und Siemens Business Services stabilisierten sich jedoch auf dem Vorjahresniveau.

Stellenmarkt
  1. Logiway GmbH, Berlin
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

So konnte der Bereich Information and Communications Mobile (ICM) sein Ergebnis auf 55 Millionen Euro, nach 44 Millionen Euro im Vorjahresquartal, steigern. Der Gesamtumsatz erreichte im zweiten Quartal 2003 einen Wert von 2,329 Milliarden Euro nach 2,731 Milliarden Euro im Vorjahr.

Das Geschäftsgebiet Mobile Phones verkaufte in einem saisonal bedingt schwachen Quartal acht Millionen Mobiltelefone und erzielte einen Umsatz von 983 Millionen Euro sowie ein Ergebnis von 2 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal konnte der Bereich noch 8,3 Millionen Mobiltelefone verkaufen und dabei einen Umsatz von 1,052 Milliarden Euro und ein Ergebnis von 13 Millionen Euro erzielen.

Eine deutliche Verschlechterung des Marktumfeldes musste das Geschäftsgebiet Mobile Networks verkraften. Bei einem Umsatz von 1,067 Milliarden Euro wurde ein Ergebnis von 44 Millionen Euro erzielt. Dies enthält aber einen positiven Nettoeffekt in Höhe von 66 Millionen Euro aus der Verminderung des Risikos aus Kundenfinanzierungen. Die Geschäftsgebiete Cordless Products und Wireless Modules trugen erneut positiv zum Quartalsergebnis des Bereichs bei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

peste 25. Apr 2003

Das S55 ist eigentlich ein sehr gutes Handy damit hast Du sicherlich vollkommen recht...

fUnk` 24. Apr 2003

bin auch ehemaliger Nokia 6210 Besitzer, es war ja recht gut aber irgendwie ist es nach...

Glatz 24. Apr 2003

Auch ich bin mit meinem S45 sehr zufrieden,sauber gearbeitet und gut bedienbar! Ich habe...

Siemens4ever 24. Apr 2003

Also ich hatte das S35 und hab mir jetzt das S55 geholt. Das S35 war eich voll geil. Mal...

Johnny Cache 24. Apr 2003

Aber wenn man dann mal das ME45 mit dem guten alten S25 vergleicht zieht es dennoch den...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /