Abo
  • Services:

Vorabversion von KOffice 1.3 mit vielen Neuerungen

KOffice erhält Datenbank-Front-End Kexi

Die Entwickler der freien KDE-Office-Suite KOffice haben eine erste Beta-Version des kommenden KOffice 1.3 veröffentlicht. Die neue Version enthält zahlreiche Verbesserungen und neue Funktionen, darunter ein neues Datenbank-Front-End.

Artikel veröffentlicht am ,

KOffice ist mittlerweile in 40 Sprachen verfügbar und enthält unter anderem die Textverarbeitung KWord, das Präsentationsprogramm KPresenter, die Tabellenkalkulation KSpread, Kivio zum Erstellen von Ablaufdiagrammen und Kugar für Geschäftsberichte sowie in der Version 1.3 das Datenbank-Front-End Kexi.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Kexi kann zwar prinzipiell mit zahlreichen Datenbank-Management-Systemen genutzt werden, derzeit wird aber nur MySQL empfohlen. Kexi gliedert sich dabei in KOffice und KDE ein und erlaubt z.B. die Erstellung von Reports über Kugar-Komponenten, kann aber auch als Datenlieferant für Serienbriefe in Kword genutzt werden. Kexi enthält zudem eine Scripting Engine auf Basis von Qts QSA.

KWord hat man einen neuen Import-Filter für Microsoft Word spendiert sowie diverse Exportfilter verbessert. So unterstützen die Export-Filter für RTF und LaTeX nun auch Bilder und Fußnoten und der Export für Microsoft Write wurde komplett neu geschrieben. Darüber hinaus unterstützt KWord nun auch Bookmarks, Sortierung von Text, neue Zeichenattribute wie das Unterstreichen einzelner Wörter und eine verbesserte Rechtschreibprüfung.

KPresenter wartet mit neuen Übergangseffekten auf, unterstützt Bilder mit Alpha-Kanälen und bietet einen verbesserten HTML-Export. Die Tabellenkalkulation KSPread wartet mit rund 100 neuen Formeln, Import- und Export-Filtern für OpenCalc sowie einem Export-Filter für LaTeX auf. Zudem wurde Import und Export von CSV-Dateien verbessert, neue Datumsformate hinzugefügt und die Möglichkeit geschaffen, Standardformate für Zellen festzulegen. Bei Kugar stand vor allem eine bessere Integration in KOffice auf dem Plan.

Die KOffice 1.3 Beta1 steht unter download.kde.org im Quelltext und in Form von Binärpaketen für SuSE und Slackware zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. 2,99€

Lösch, Walter 10. Mär 2004

Vom Handling und der Aufmachung her ist Open-Office den MS-Anwendungen ohne Zweifel...

orko 24. Apr 2003

Hi Ich wuerde open office empfehlen, wenn du vorher microsoft office benutzt hast, da im...

DetSp 24. Apr 2003

Open-Office wenn Du als Betriebssystem Windows verwendest. Wenn Du Linux benutzt nimmst...

Killefitz 24. Apr 2003

Auf welches freie Office-Suite sollte ein MS-"Verwöhnter" Nutzer eigentlich umsteigen?


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /