Abo
  • Services:

PeopleSoft: Lizenzumsatz geht zurück

460 Millionen US-Dollar Umsatz und 12 Cent Gewinn je Aktie im ersten Quartal

PeopleSoft gab seine Ergebnisse für das erste Quartal 2003 bekannt. Für das Quartal, das am 31. März 2003 endete, weist das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 460 Millionen US-Dollar aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Gesamtumsatz setzt sich zusammen aus 81 Millionen US-Dollar Lizenzumsatz, 179 Millionen US-Dollar Consulting-Umsatz sowie 200 Millionen US-Dollar Wartungsumsatz. Das Betriebsergebnis im ersten Quartal belief sich auf 52 Millionen US-Dollar, die Gewinnspanne lag bei 11,3 Prozent. PeopleSoft meldete einen Nettogewinn von 38 Millionen US-Dollar und damit einen Nettogewinn je Aktie von 0,12 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

"Die langsame wirtschaftliche Erholung, die sich im vierten Quartal bemerkbar gemacht hatte, wurde durch neue wirtschaftliche Probleme und geopolitische Spannungen zunichte gemacht", erläuterte Craig A. Conway, President und CEO von PeopleSoft. "Der Lizenzumsatz ist zwar zurückgegangen, aber der Umsatz aus Consulting und Wartung blieb in diesem Quartal gleichbleibend hoch", so Conway. "Die starke Position von PeopleSoft Professional Services in Kombination mit einer rigorosen internen Kostenkontrolle hat es uns ermöglicht, in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage solide finanzielle Ergebnisse vorzulegen."

Im ersten Quartal konnte das Unternehmen nach eigenen Angaben über 70 Neukunden gewinnen. "Obwohl unsere Ergebnisse in EMEA durch die schlechte globale Wirtschaftslage beeinflusst wurden, ist es PeopleSoft gelungen, Neukunden zu gewinnen und bestehende Kunden an uns zu binden", unterstrich Steve Rowley, Senior Vice President und General Manager von PeopleSoft EMEA. Zu den PeopleSoft-Kunden in EMEA zählen Nomura Bank Deutschland GmbH, Avis Europe plc, Allen & Overy, SNCF, BvG und Sandvik.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 9 Duos N960F/DS 128 GB für 699€ inkl. Direktabzug und Apple iPhone XS...
  2. 55,70€
  3. 79,99€ (Vergleichspreis ca. 100€)

Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /