Abo
  • Services:

PIM-Projekt Chandler als Version 0.1 erschienen

Chandler als Konkurrent für Microsoft Outlook geplant

Die Open Source Applications Foundation (OSAF) bietet ab sofort eine erste Version der PIM-Software Chandler an, womit in naher Zukunft ein Konkurrent zu Microsoft Outlook entstehen soll. Die erste Veröffentlichung 0.1 bietet jedoch nur rudimentäre Funktionen und soll der weiteren Entwicklung dienen.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit funktioniert Chandler 0.1 auf den Plattformen Linux, MacOS X und Windows XP. Die PIM-Software soll im Endausbau umfassende Groupware-Funktionen liefern, um so Termine, Adressen, E-Mails und Ähnliches austauschen zu können. Dafür wird Chandler weder einen Server noch eine aufwendige Konfiguration benötigen.

Kalendermodul in Chandler
Kalendermodul in Chandler
Stellenmarkt
  1. DFN-CERT Services GmbH, Hamburg
  2. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg

Bis zur Version 0.5 sollen die Grundfunktionen der Software implementiert werden, während in den Versionen 0.5 bis 1.0 die PIM-Funktionen integriert werden. Bis zum Final-Release 1.0 soll dann der Datenaustausch von Kontakten, Terminen, Aufgaben und E-Mails möglich sein. Aber auch ein umfangreicher E-Mail-Client wird dann zu den Leistungsdaten zählen.

Chandler 0.1 kann ab sofort für Linux, MacOS X und Windows XP im Source-Code oder als Binary heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 39,99€
  3. 59,99€
  4. 38,99€

TheBard 23. Apr 2003

Ist das offiziell? *g* Hab eben gegooglet, Chandler ist eine Homelands Uncommon Karte der...

CK (Golem.de) 22. Apr 2003

Hehe, der Name ist allerdings nicht von einer Magic-Karte entsprungen, sondern vom...

TheBard 22. Apr 2003

Ich glaub die hab ich noch irgendwo ... von früher, als ich noch gespielt habe. Ich weiss...

SirDodger 22. Apr 2003

Nein, deswegen werde ich kein WinXP auf meinen Firmen PC klatschen ... Schade, werd ich...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
    Pillars of Eternity 2 im Test
    Fantasy unter Palmen

    Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
    Ein Test von Peter Steinlechner


        •  /