Abo
  • Services:
Anzeige

Download vom E-Mail-Client Pegasus funktioniert wieder

Pegasus 4.11 mit integriertem Spam-Filter und SSL-Unterstützung

Nachdem der kostenlose E-Mail-Client in der vergangenen Woche in der Version 4.1 erschien, wurde der Download wegen einiger Probleme in der Software vorübergehend deaktiviert. Mittlerweile wurde die Version 4.11 veröffentlicht, die außer einigen Bugfixes aber keine Neuerungen bringt. Eine deutschsprachige Version gibt es derzeit noch nicht.

Anzeige

Der Spam-Filter in Pegasus 4.1 soll einen Großteil - der Hersteller gibt 50 bis 90 Prozent an - der ungeliebten Werbe-Mails ohne aufwendige Konfiguration herausfiltern können. Der Programmierer bezeichnet den Filter als "Content Control", weil diese Funktion auch für andere Filteraufgaben eingesetzt werden kann.

Die POP3- und SMTP-Funktionen in Pegasus wurden komplett neu geschrieben und erlauben die gleichzeitige Aktivierung mehrerer POP3-Postfächer sowie die Filterung von E-Mails auf dem Server, bevor die Nachrichten heruntergeladen werden. Zudem lässt sich festlegen, wie viele E-Mails vom Server geladen werden dürfen. Außerdem unterstützt die Software nun eine SSL-Verschlüsselung für alle Verbindungen, sei es POP3, SMTP oder IMAP4.

Der Pegasus-Programmierer David Harris sieht in der neuen Gruppen-Ansicht die bedeutendste Neuerung der neuen Version. Damit lässt sich die Ansicht und Struktur innerhalb der Mail-Verzeichnisse bestimmen, um so eine bessere, hierarchische Übersicht über die Nachrichten zu erhalten. Zudem erhielt die Software eine Vorschaufunktion für Mail-Anhänge, die man bequem mit einem Tastendruck oder einem Mausklick aktiviert.

Mit Hilfe einer Vorlagen-Funktion lassen sich Textbausteine anlegen und bequem aufrufen, um so den Arbeitsaufwand im Mail-Verkehr zu minimieren. Eingebunden in die Vorlagen ist eine Sciptsprache, so dass sich viele Aufgaben besser automatisieren lassen. Ein neuer Vorlagen-Editor soll dabei das Schreiben entsprechender Vorlagen entscheidend vereinfachen. Schließlich wurde die Suchfunktion überarbeitet, die bei Bedarf nur einen bestimmten Zeitraum durchsucht und so schneller zu Ergebnissen kommt.

Pegasus 4.11 für die Windows-Plattform steht ab sofort kostenlos in englischer Sprache zum Download bereit. Deutsche Sprachdateien werden für die aktuelle Version noch nicht angeboten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bertrandt Services GmbH, Hannover
  3. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach bei Stuttgart
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, Assasins Creed Origins 40,19€, For Honor 19,79€, Watch...
  2. 79,00€
  3. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       

  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    xmaniac | 18:48

  2. Re: Preisfrage: Warum?

    Sharra | 18:47

  3. Und demnächst: Hyper Giga Vectoring!!!

    Netzweltler | 18:46

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    Pedrass Foch | 18:45

  5. Re: Was passiert bei 32:9?

    ArcherV | 18:41


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel