• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Panasonic-Digitalkameras mit Leica-Optiken

3,3-Megapixel- und 4,2-Megapixel-CCDs mit ansonsten gleicher Technik verbaut

Die Zusammenarbeit von Panasonic und Leica trägt neue Früchte. Die zweite Generation der Lumix-Digitalkameras soll im Frühjahr 2003 durch die kompakten Einsteigerkameras DMC-LC33 und DMC-LC43 mit 3,3 bzw. 4,3 Megapixel-CCD ergänzt werden. Die Bilder des 3,3-Megapixel-Modells werden maximal 2.048 x 1.536 Pixel groß, während das 4,2-Megapixel-Modell maximal 2.304 x 1.728 Pixel große Bilder produziert.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Modelle sind mit einem Leica-DC-Vario-Elmarit-Objektiv mit 3fachem optischem Zoom (F 2,8 - F 4,9; Brennweite: 5,8 - 17,4 mm) und einem 1,5-Zoll-LCD-Monitor (114.000 Pixel) ausgestattet. Das dreifach optische Zoom entspricht einer 35-Millimeter-Kamera mit einer Brennweite von 35 bis 105 Millimetern.

Panasonic DMC-LC33
Panasonic DMC-LC33
Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Beide Kameras bieten Belichtungsautomatiken für Makro, Porträt, Landschaft, Nachtporträt, Bewegtbild und Einsteiger an. Der Weißabgleich erfolgt entweder automatisch oder kann für Tageslicht, Bewölkung und Halogenlicht eingestellt werden. Eine manuelle Abstimmung ist auch möglich. Die ISO-Empfindlichkeit kann zwischen 50, 100, 200 und 400 manuell eingestellt oder der Automatik überlassen werden. Beide Kameras verfügen über ein kleines eingebautes Blitzlicht.

Bewegte Bilder können mit einer Aufzeichungsgeschwindigkeit von zehn Bildern pro Sekunde in einer Auflösung von 320 x 240 Pixel aufgenommen werden. Fotos wie auch Bewegtbilder speichern beide Lumix-Kameras auf der SD Memory Card. Beide Kameras werden mittels Nickel-Hydrid-Akkus oder Alkaline-Batterien betrieben und messen 9,6 x 6,5 x 4,1 cm. Das Gewicht liegt bei 170 Gramm.

Die digitalen Fotokameras Lumix DMC-LC33 und DMC-LC43 sollen ab Mai bzw. Juni 2003 im Handel erhältlich sein. Die DMC-LC33 soll 399,- Euro kosten, während für die DMC-LC43 499,- Euro verlangt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
    Yakuza und Dirt 5 angespielt
    Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

    Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
    2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
    3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

      •  /