Abo
  • Services:

DaViDeo 3: Standardunkonforme VideoCDs für hohe Auflösungen

DVD-Kopiersoftware für VideoCDs

G Data stellt Ende April 2003 die neue DVD-Kopiersoftware DaViDeo 3 vor. Das Software-Paket soll auch überlange Filme durch ein nicht standardkonformes "MAXI-VideoCD"-Format komplett auf einen CD-Rohling bannen können. Im Gegensatz zu DivX-Filmen sollen auch diese VCDs in nahezu allen DVD-Playern laufen. Zudem erstellt DaViDeo 3 nach Angaben des Herstellers 1:1-Klone von DVD-Filmen, Super-VideoCDs sowie MPEG4-Filme und brennt diese auf CD und DVD.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese modifizierten (S)VCDs ändern die normale Standard-Auflösung auf DVD-Dimensionen (720 x 576), senken die durchschnittliche Bitrate bzw. nutzen variable Bitraten, um das Filmmaterial situationsbezogen besser komprimieren zu können. Dem VideoCD-Standard entspricht dieses Verfahren zwar nicht, doch spielen viele DVD-Player auch normumgerechnetes Material ab, jedoch längst nicht alle, was die Nutzung des Formates bzw. den Kauf der Software zum Vabanque-Spiel macht.

Stellenmarkt
  1. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee
  2. Vector Informatik GmbH, Stuttgart

Die DaViDeo 3 Software rippt Filme auf die Festplatte und konvertiert sie je nach Wunsch in verschiedene Video-Formate auf CD und DVD. Wer mag, kann zwischen optimierten Voreinstellungen, wie beispielsweise der automatischen Anpassung der Komprimierungsqualität an die Medienkapazität und -anzahl, und der manuellen Auswahl der Video- und Audio-Qualität drehen. Auf Wunsch kann zudem die Videobearbeitung genutzt werden. So sollen Filmränder beschnitten, Werbepausen entfernt und Bildkorrekturen vorgenommen werden können.

Die DivX- und DivX-Pro-Technologie wird bis Version 5.03 unterstützt. Weitere bzw. aktualisierte Codecs können aus dem Internet zugeladen werden. Das MAXI-VideoCD-Format soll bis zu vier Stunden pro CD ermöglichen. Wer das SVCD-Format bevorzugt, kann das MAXI-Super-VideoCD nutzen, um ebenfalls längere Filme auf CDs brennen zu können.

Als Systemvoraussetzungen gibt G Data einen Pentium PC ab 800 MHz (empfohlen: P4 2 GHz); Windows 98SE; ME, XP oder Windows 2000 an. Zudem sollte man eine Menge freien Festplattenspeicher (min. 1 GByte) sowie ein DVD- bwz. CD- oder DVD-Brenner-Laufwerk haben. DaViDeo 3 soll 39,95 Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.099€
  2. 184,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 233€)
  3. 35€
  4. 99€

Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

    •  /