Abo
  • Services:
Anzeige

DaViDeo 3: Standardunkonforme VideoCDs für hohe Auflösungen

DVD-Kopiersoftware für VideoCDs

G Data stellt Ende April 2003 die neue DVD-Kopiersoftware DaViDeo 3 vor. Das Software-Paket soll auch überlange Filme durch ein nicht standardkonformes "MAXI-VideoCD"-Format komplett auf einen CD-Rohling bannen können. Im Gegensatz zu DivX-Filmen sollen auch diese VCDs in nahezu allen DVD-Playern laufen. Zudem erstellt DaViDeo 3 nach Angaben des Herstellers 1:1-Klone von DVD-Filmen, Super-VideoCDs sowie MPEG4-Filme und brennt diese auf CD und DVD.

Diese modifizierten (S)VCDs ändern die normale Standard-Auflösung auf DVD-Dimensionen (720 x 576), senken die durchschnittliche Bitrate bzw. nutzen variable Bitraten, um das Filmmaterial situationsbezogen besser komprimieren zu können. Dem VideoCD-Standard entspricht dieses Verfahren zwar nicht, doch spielen viele DVD-Player auch normumgerechnetes Material ab, jedoch längst nicht alle, was die Nutzung des Formates bzw. den Kauf der Software zum Vabanque-Spiel macht.

Anzeige

Die DaViDeo 3 Software rippt Filme auf die Festplatte und konvertiert sie je nach Wunsch in verschiedene Video-Formate auf CD und DVD. Wer mag, kann zwischen optimierten Voreinstellungen, wie beispielsweise der automatischen Anpassung der Komprimierungsqualität an die Medienkapazität und -anzahl, und der manuellen Auswahl der Video- und Audio-Qualität drehen. Auf Wunsch kann zudem die Videobearbeitung genutzt werden. So sollen Filmränder beschnitten, Werbepausen entfernt und Bildkorrekturen vorgenommen werden können.

Die DivX- und DivX-Pro-Technologie wird bis Version 5.03 unterstützt. Weitere bzw. aktualisierte Codecs können aus dem Internet zugeladen werden. Das MAXI-VideoCD-Format soll bis zu vier Stunden pro CD ermöglichen. Wer das SVCD-Format bevorzugt, kann das MAXI-Super-VideoCD nutzen, um ebenfalls längere Filme auf CDs brennen zu können.

Als Systemvoraussetzungen gibt G Data einen Pentium PC ab 800 MHz (empfohlen: P4 2 GHz); Windows 98SE; ME, XP oder Windows 2000 an. Zudem sollte man eine Menge freien Festplattenspeicher (min. 1 GByte) sowie ein DVD- bwz. CD- oder DVD-Brenner-Laufwerk haben. DaViDeo 3 soll 39,95 Euro kosten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, München
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de
  2. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  2. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  3. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  4. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  5. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  6. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  7. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  8. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  9. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  10. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Ich hatte mir mehr erhofft...

    Unix_Linux | 20:34

  2. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bombinho | 20:33

  3. Re: Ja nee, is klar

    quark2017 | 20:32

  4. Langweilig

    deefens | 20:30

  5. Re: Nokia 8148

    Bang! | 20:30


  1. 20:17

  2. 19:48

  3. 18:00

  4. 17:15

  5. 16:41

  6. 15:30

  7. 15:00

  8. 14:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel