Abo
  • Services:

Neuer Videocodec DivX 5.0.4 behebt viele Fehler

... und erlaubt in der Pro-Version mehr Kompressionskontrolle

Nach einer offiziellen Beta-Phase ist nun der MPEG4-Videocodec DivX in der Version 5.0.4 für Windows freigegeben worden. Die Pro-Version enthält ein brandneues Kompressions-Tool namens EKG, welches die manuelle Kontrolle der Daten in einzelnen Szenen innerhalb einer Videodatei erlaubt, somit eine bessere Kodierungskontrolle und eine konsistentere Videoqualität ermöglichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Des Weiteren wurden DivXNetworks zufolge viele Details verbessert und Fehler behoben, unter anderem sollen Rechner mit AMDs K6-2-Prozessoren nicht mehr wegen DivX abstürzen, einige Speicherlecks behoben sein, der Encoder bestimmte falsche Daten nicht mehr annehmen bzw. diese nicht mehr mit zu vielen Fehler-Fenstern bemängeln und auf Radeon-9700-Grafikkarten der Postprocessing-Balken nicht mehr deaktiviert sein. Bei der Rückwärtssuche wird der DirectShow Decoder zudem nicht mehr fehlerhafterweise schnell nach vorne "spulen", was beim DivX-Rekodieren zu Synchronisierungsproblemen mit dem DivX-Decoder-Filter führen konnte. Das bei hohen Bitraten mitunter auftretende grüne Einzelbild am Videoanfang ist nun auch behoben, verspricht DivxNetworks. Auch die Helligkeits-/Farbsättigungs-Schieber sollen ab der Version 5.0.4 wieder richtig funktionieren.

Eine Liste aller Neuerungen findet sich auf www.DivX.com. Von dort kann der DivX-Codec im Paket mit dem DivX Player 2.1 auch heruntergeladen werden, wie üblich als werbefinanzierte oder kostenpflichtige DivX-Pro-Version sowie als kosten- und werbelose Basis-Version. Letztere kommt zwar ohne das neue EKG-Kompressions-Tool, reicht allerdings für Nutzer, die lediglich auf DivX-Wiedergabe Wert legen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€

chrissi 30. Jun 2004

hab kein sound beim film.bitte helfen wichtig mfg

pit 25. Apr 2003

hi, der 5.0.5 ist raus seit dem 24.04.2003

Drogenberatung 22. Apr 2003

Lassd mal lieber die Finger von den Drogen....

api 21. Apr 2003

du hast die pizza falsch blumflogiert. margarita yoyo kuchen bake bake.

gummibacke 21. Apr 2003

Kann mir jemand sagen warum mit der neuen DivX5.0.4 Version die Dateien mehr als doppelt...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /