• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox Live: 50.000 Nutzer in Europa

Microsoft zufrieden mit Start des Online-Dienstes

Microsoft zeigt sich zufrieden mit dem Europa-Start des Xbox-Online-Dienstes Xbox Live: Seit dem Verkaufsbeginn am 14. März 2003 spielen mittlerweile über 50.000 Spieler in acht europäischen Ländern online mit der Konsole.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir freuen uns wirklich sehr, schon so kurz nach dem Verkaufsstart so erfreuliche Zahlen melden zu können. Das Feedback und die Annahme des Services durch die Spieler war und ist sehr ermutigend. Videospiel-Fans wollen ein Teil dieser wachsenden Online-Gemeinschaft sein - und Xbox ist das einzige Videospielsystem in Europa, das schon heute eine solche Gemeinschaft anbietet. Warum sollten Videospiel-Fans auf Sonys Online-Bemühungen warten, wenn sie schon heute über Xbox Live spielen können?", so Michel Cassius, Senior Director Xbox Platform und Marketing.

Stellenmarkt
  1. Ortlieb Sportartikel GmbH, Heilsbronn
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung

Wer mit der Xbox online gehen will, braucht neben einem Breitbandzugang das Xbox Starter Kit. Dieses 59,99 Euro teure Paket enthält ein einjähriges Abonnement des Online-Spieledienstes, das Xbox Communicator Headset sowie spezielle Online-Demofassungen der Spiele "MechAssault", "MotoGP" und "Whacked!". Laut Microsoft würden sich aber nicht nur die Starter Kits, sondern auch die Spiele mit Xbox-Live-Unterstützung äußerst gut verkaufen: Vor allem Multiplattform-Titel, die auch für PS2 und Gamecube erhältlich sind, würden in der Xbox-Version öfter über den Ladentisch gehen als die Fassungen ohne Online-Optionen für die anderen Systeme, so Microsoft.

Die Zahl der weltweit bei Xbox Live angemeldeten Spieler liegt laut Microsoft derweil bei mittlerweile 350.000.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dreamflower 24. Apr 2003

Was die Jahresgebühr angeht: die kannste vergessen, denn die 3. Hersteller werden ganz...

Maka 22. Apr 2003

Meine Online-Freunde-Schaffen-Phase habe ich schon hinter mir - und gebranntes Kind...

SonicCD 22. Apr 2003

ich weiß gar nicht, warum einige PS2 Fanatiker XBOX LIVE wieder schlecht machen wollen...

irata 18. Apr 2003

Ich kenne die beiden Versionen nicht, aber daß sie sich völlig unterscheiden ...? Es war...

jgfrs 17. Apr 2003

Eigentlich müsste es gehen, das Problem ist aber eben zum einen der unterschiedliche...


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /