Abo
  • Services:

Bilder zur PC-Version von GTA Vice City

Spiel erscheint voraussichtlich im Mai 2003

Take 2 hat erste Bilder zu der PC-Version von GTA Vice City veröffentlicht. Das Spiel ist bereits seit Ende 2002 für die PlayStation 2 erhältlich und gehört auf der Sony-Konsole zu den bestverkauften Titeln überhaupt.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die PC-Version, die laut Take 2 voraussichtlich ab Mai 2003 erhältlich sein wird, soll gegenüber der PlayStation-2-Fassung mit deutlich überarbeiteter Grafik, neuen Bedienungsoptionen und zahlreichen Möglichkeiten zur Personalisierung des Spiels aufwarten.

Stellenmarkt
  1. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Screenshot #2
Screenshot #2
Auf der offiziellen Website zum Spiel nennt Take 2 auch bereits die Systemanforderungen für das Spiel: Als Minimum benötigt man einen Pentium III oder Athlon mit 800 MHz, empfohlen wird allerdings ein Pentium IV bzw. Athlon XP-System. Zudem sollte man über eine GeForce3- oder Radeon-8500-Grafikkarte verfügen.

Mehr zu GTA Vice City in unserem Testbericht der PS2-Version.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 399€
  3. 899€
  4. 119,90€

Björn 14. Jul 2003

Hallo was ist das könnten sie mir das richtig erkleren.björn

shane69er 13. Jul 2003

gta vice city

Björn 16. Jun 2003

Hi ikriirkr

logo3 14. Jun 2003

man kann gta vice city brennen. ich habe mir 500 stück gebrannt und an kollegen verkauft...

Sebastian 28. Mai 2003

Keine Ahnung - habs mir gekauft, ist auf jeden Fall cool. Ich denke aber nicht, daß es...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

    •  /