Abo
  • Services:

Klarstellung: Apple will Universal Music nicht kaufen

Gerüchte um Übernahme durch Apple dementiert

Apple hat jetzt offiziell Gerüchte dementiert, ein Interesse an der Übernahme der Plattenfirma Universal Music zu haben. Man habe nie ein Gebot für eine Investition in oder für eine Übernahme eines großen Musikkonzerns abgegeben, so Apple.

Artikel veröffentlicht am ,

Weitere Angaben machte Apple nicht und verwies darauf, Gerüchte prinzipiell nicht zu kommentieren.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln, Berlin
  2. Pluradent AG & Co. KG, Karlsruhe

In der letzten Woche hatte die Los Angeles Times berichtet, Apple habe Interesse daran, mit Universal Music das größte der fünf so genannten Majors (EMI, BMG, Warner, Universal Music, Sony Music) zu kaufen. Die Financial Times hatte berichtet, Apple habe zwar noch kein offizielles Gebot vorgelegt, wäre aber angeblich bereit, zwischen 5 und 6 Milliarden US-Dollar für den Kauf zu bezahlen.

Auch Microsoft werden Kaufabsichten nachgesagt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

ip (Golem.de) 17. Apr 2003

jawohl. Meldungstext wurde entsprechend korrigiert. Liebe Grüße, Ingo Pakalski Golem.de

Marc 17. Apr 2003

"Weitere Angeben machte Apple nicht und verwies darauf, Gerüchte prinzipiell nicht zu...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 9 - Hands On

Samsung hat das neue Galaxy Note 9 vorgestellt. Wir konnten uns das Smartphone vor der Vorstellung bereits anschauen.

Samsung Galaxy Note 9 - Hands On Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /