• IT-Karriere:
  • Services:

AMD wächst, macht aber weiter Verluste

Umsatz mit PC-Prozessoren steigt deutlich

Um rund 21 Prozent ging AMDs Umsatz im ersten Quartal zurück und lag bei 715 Millionen Euro. Dabei fuhr AMD einen Nettoverlust von 146 Millionen US-Dollar ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber dem vierten Quartal 2002 konnte AMD seinen Umsatz aber um 4 Prozent steigern und den Verlust deutlich senken, lag dieser im letzten Quartal doch bei 855 Millionen Euro. So konnte man entgegen dem Saisontrend wieder zulegen. Dabei habe man sowohl in den Bereichen PC-Prozessoren als auch Flash-Speicher zulegen können, so Robert J. Rivet, Chief Financial Officer bei AMD.

So konnte der Bereich Prozessoren um 11 Prozent gegenüber dem letzten Quartal zulegen. Im Bereich Flash-Speicher habe man das vierte Quartal in Folge einen Wachstum im Umsatz und verkauften Stückzahlen verzeichnen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. FIFA 21 Standard Edition PS4 (PS5) für 55€, FIFA 21 Standard Edition Xbox One (Xbox Series S/X...
  2. 429€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
    •  /