Abo
  • Services:

Strato: Einige Kundendatenbanken durch Panne gelöscht

Kunden sollen eigene Backups via Telnet einspielen

Am Abend des 15. April 2003 ist es bei dem Webhoster Strato einmal mehr zu einer größeren Panne gekommen: Aufgrund von Störungen im Betrieb des MySQL-Servers war die Datenbank für einige Zeit nicht erreichbar. Das größere Problem stellt sich für einige von Stratos Premium-Kunden aber erst jetzt dar, denn ihre Datenbanken wurden bei dem Vorfall gelöscht.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar hat Strato nach eigenen Angaben die Wiederherstellung der Datenbanken abgeschlossen, ein Teil der Datenbanken wurde aber nur unvollständig oder gar nicht wiederhergestellt. Strato fordert daher die entsprechenden Kunden auf, die eigene Internetpräsenz auf Vollständigkeit der Datenbank zu überprüfen.

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Kunden, deren Datenbanken nur unvollständig oder gar nicht wiederhergestellt wurden, verweist Strato lediglich auf einen allgemeinen FAQ-Eintrag, der beschreibt, wie Kunden via Telnet ihre Datenbanken aus eigenen Backups wiederherstellen können. Allerdings werden bei einer Datenübertragung via Telnet sämtliche Benutzernamen und Kennwörter unverschlüsselt im Klartext übermittelt.

Betroffen sind laut Strato Kunden der Produkte Premium S, M, L sowie NT.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 10,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 34,49€
  4. 45,95€

avaurus 25. Apr 2003

Ja, freut mich, dass es auch Firmen gibt, die das anders machen, und diese Firmen sollte...

Waldemar 25. Apr 2003

hi, wir haben auch unsere DB verlohren. Es waren ca 100 MB groß und 1-2 Mil. Pagesview...

hig 22. Apr 2003

Hast Du Dir die Site nicht angesehen?

Stratege 17. Apr 2003

ich kann nur sagen: Selber Schuld. www.it-konzepte.de und es wäre nicht passiert. Gruß


Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


      Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
      Android-Smartphone
      10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

      Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
      Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

      1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
      2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
      3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

        •  /