Abo
  • Services:

Sony verzichtet auf Shock&Awe-Spiel

Anmeldung der Marke zurückgezogen

Nach massiven öffentlichen Protesten hat Sony sämtliche Bemühungen zur Anmeldung der Marke "Shock&Awe" aufgegeben. Sony Computer Entertainment America (SCEA) wollte sich zunächst die Markenrechte an dem im Irak-Krieg zu zweifelhaften Ruhm gekommenen Begriff sichern, um dann möglicherweise ein Playstation2-Spiel mit Golfkriegsthematik zu veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit "Shock&Awe" überschrieben die Amerikaner ihre zu Beginn des Irak-Krieges durchgeführten Angriffe - durch massive Bombardierung sollten die Streitkräfte des Irak geschockt und eingeschüchtert werden. Sony hatte - kurz nachdem der Begriff durch die Medien geisterte - einen Antrag auf die Rechte an diesem Markennamen gestellt.

In einer offiziellen Pressemitteilung bezeichnet SCEA dieses Vorgehen jetzt als unglücklich. Man erkenne, dass diese Entscheidung ein Fehler war und werde sofort alle Bemühungen in dieser Hinsicht einstellen. In Zukunft will man auf Grund der jetzt geschulten Aufmerksamkeit im Konzern ähnliche Angelegenheiten verhindern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 39,99€ statt 59,99€

Inu 17. Apr 2003

Hm... auch wieder wahr. Wobei bei den Amis die Kriege als GW1 und GW2 bezeichnet werden...

Granini 17. Apr 2003

Du meinst wohl den 3. Golfkrieg. Auch wenn der erste nicht Live im Fernsehen übertragen...

Inu 17. Apr 2003

Der war gut... Wobei, eventuell bringen die kein Shock and Awe Spiel weil die...

Andre 17. Apr 2003

Ja, recht.. obwohl ich denke das die Zeit eine Menge ausmacht..währe C&C Generals in 2...

fUnk` 17. Apr 2003

ich widersprech Dir wenig, nur denke ich das die Zeit nicht die Wunden heilt aber einige...


Folgen Sie uns
       


Nokia 7 Plus - Fazit

Das Nokia 7 Plus ist HMD Globals neues Smartphone der gehobenen Mittelklasse. Das Gerät überzeugt im Test von Golem.de durch eine gute Dualkamera, einen flotten Prozessor und Android One - was schnelle Updates durch Google verspricht.

Nokia 7 Plus - Fazit Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
Pillars of Eternity 2 im Test
Fantasy unter Palmen

Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
Ein Test von Peter Steinlechner


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /