Abo
  • Services:

Neue Bilder und Trailer zu Baphomets Fluch 3

Adventure erscheint am 10. Oktober 2003

Fans der beliebten Adventure-Reihe Baphomets Fluch müssen sich voraussichtlich noch bis zum 10. Oktober 2003 gedulden, um den dritten Teil der Reihe spielen zu können. Einen weiteren Eindruck vom Titel kann man sich aber bereits jetzt anhand einiger neuer Screenshots sowie einem kleinen Video machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Baphomets Fluch 3
Baphomets Fluch 3
Baphomets Fluch 3 wird von Revolution Software entwickelt - das Team war bisher für die Adventures 'Lure of the Temptress', "Beneath a Steel Sky" und "In Cold Blood" zuständig. Im Spiel trifft man wieder auf die aus den ersten beiden Teilen bekannten Charaktere George sowie Nico und erlebt mit ihnen eine Reise durch die Dschungel des Kongo, Burgen in Prag, die Hintergassen von Paris, das historische Glastonbury und viele weitere Orte, um das Geheimnis von Baphomets Fluch zu lösen und die Menschheit vor einer Katastrophe zu bewahren.

Baphomets Fluch 3
Baphomets Fluch 3
Durch eine neue Bedienoberfläche und eine komplette 3D-Umgebung soll Baphomets Fluch 3 "die Zukunft des Adventure-Genres" darstellen, heißt es von THQ und Revolution Software. Das Spiel wird laut THQ am 10. Oktober 2003 zeitgleich für PC, Playstation2 und Xbox veröffentlicht. Unter www.4players.de/rendersite.php?LAYOUT=download_info&DOWNLOADID=4749 kann ein etwa 4,5 MByte großer Trailer heruntergeladen werden, der weitere Eindrücke vom Spiel vermittelt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)
  4. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

ben 05. Okt 2004

hallo, kann mir jemad sagen wie nico am anfang des spieles die feuerleiter findet, ich...

bibbi 19. Aug 2004

ich habe das spieö selber und ich finde die grafik und die steuerung voll ok das spiel...

P.Diddy 24. Okt 2003

Ich will bzw.möchte die videos sehen

bubu 19. Jul 2003

die screenshots haben mich auch sehr abgeschreckt, aber als ich das movie gesehen habe...

illuminatus 06. Jul 2003

Ich kann mir eigentlich gar nicht vorstellen das das soon geiles Spielgefühl wird wie bei...


Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /