Abo
  • Services:

ShapeTape - virtuelle Formen real biegen

Forscher entwickeln neues Eingabewerkzeug für technische Zeichnungen

Forscher der Universität Toronto haben eine Software entwickelt, die es Nutzern erlauben soll, zwei- und dreidimensionale Formen durch drehen, biegen, drücken und ziehen des biegsamen "ShapeTapes" zu erzeugen. Die Forscher wollen so einen völlig neuen Ansatz zur Interaktion mit Computern schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei will man von dem Ansatz "One-Size-Fits-All" wegkommen, der mit Tastatur und Maus gegangen wird. Die Forscher wollen hin zu spezialisierten Werkzeugen für spezielle Aufgaben.

ShapeTape
ShapeTape
Stellenmarkt
  1. Bremer Bäder GmbH, Bremen
  2. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster

Mit der von den Forschern entwickelten Software können Nutzer virtuelle Formen auf einem Computerbildschirm erschaffen, indem sie eine flexibles Werkzeug namens "ShapeTape" in Kombination mit Fußpedalen verwenden. Das ShapeTape sieht dabei aus wie eine langer Flachgummi, hat aber einen Stahlkern und eingebettete optische Sensoren. In beiden Händen gehalten können so beliebige Formen geschaffen werden, die sich in die Software übernehmen lassen.

Die ShapeTape-Software soll vor allem bei technischen Zeichnungen zum Einsatz kommen und so etwa beim Design von Computern oder Autos genutzt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Seppl77 18. Sep 2003

Naja, man könnte eine Fläche schaffen, die auf der Unterseite eben ist, und auf der...

hansmartin 17. Apr 2003

Klasse, das eröffnet ganz neue Möglichkeiten beim Design von Damenunterwäsche! Statt mit...

dawnyell 16. Apr 2003

Hm, ich nehm immer einen Batzen Knetgummi, steck ein USB-Kabel in das Ding rein und lad´s...

Käptn Iglo 16. Apr 2003

Hmmm, erst nach Lektüre des Artikels wird aber so recht klar, um was es geht. Bei "einem...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /