Abo
  • Services:

SiS darf Pentium-4-Chipsätze mit 800-MHz-Systembus fertigen

Chipsatz-Lizenz mit Intel erweitert

Silicon Integrated Systems (SiS) und Intel haben ihre Langzeit-Vereinbarung für Chipsätze erweitert. Demnach darf SiS nun Chipsätze mit Intels 800-MHz-Systembus (200 MHz x 4 Pipelines) fertigen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Eine Langzeit-Lizenz um Chipsätze für Intels Pentium-4-Mikroprozessor zu haben, war ein wichtiges Element des Geschäfts von SiS", so Michael Chen, Präsident und CEO von SiS. Chen zeigt sich erfreut, die Vereinbarung mit Intel getroffen zu haben. Sie sichert SiS das Recht, eigene Chipsätze mit 800-MHz-Systembus zu produzieren, sobald die entsprechenden Pentium-4-Prozessoren "formell veröffentlicht" wurden. Dies geschah am vergangenen Montag, dem 14. April 2003. Allerdings sah sich Intel aufgrund unvorhergesehener Probleme gezwungen, kurz nach Ankündigung die gerade angelaufene Fertigung des Pentium 4 mit 3 GHz und 800 MHz Systembus zu stoppen.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Rhein-Main-Gebiet
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München

Details der Lizenz-Vereinbarung haben Intel und SiS nicht veröffentlicht.

Nachtrag:
Kurz nach der Lizenz-Bekanntgabe hat SiS eine kleine Roadmap für die neuen Pentium-Chipsätze veröffentlicht. Fünf Chipsätze für den 800-MHz-Systembus hat SiS darin angekündigt: Als erstes soll Ende April der SiS648FX für DDR400-Speicher und Single-Channel-Speicherzugriffe kommen, im Laufe des dritten Quartal 2003 folgt der Dual-Channel-fähige SiS655FX, ebenfalls für DDR400-Speicher. Mainboard-Herstellern, die lieber auf RDRAM setzen, will man ebenfalls im dritten Quartal mit dem SiSR659 eine 4-Channel-Lösung für PC1200-RDRAM bieten. Inkl. Grafikchip und für DDR400-Speicher sollen die Single-Channel-Chipsätze SiS660FX (2. Quartal 2003) und SiS661FX (3. Quartal 2003) kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 2,99€
  3. 1,29€
  4. 10,99€

Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /