Abo
  • Services:

Microsoft kann Umsatz deutlich steigern

Operativer Gewinn legt um 13 Prozent zu

Microsoft konnte im Dritten Quartal eines Geschäftsjahres 2003/2004 einen Umsatz von 7,84 Milliarden US-Dollar erzielen, 8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der operative Gewinn kletterte derweil um 13 Prozent auf 3,72 Milliarden US-Dollar, der Nettogewinn steig leicht auf 2,79 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Bereich "Information Worker" der vor allem Office einschließt konnte Microsoft um 9 Prozent zulegen während der Bereich "Server Platforms" gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres um 21 Prozent wuchs. Hier taten sich vor allem Microsoft Exchange, Microsoft SQL Server 2000 und die Windows 2000 Server Familie hervor. Besonders deutlich fällt der Umsatzsprung im Bereich "Microsoft Business Solutions" aus. Hier konnte Microsoft um 96 Prozent zulegen, vor allem durch die Übernahme von Navision.

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Münster
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Für das vierte Quartal erwartet Microsoft einen konstanten Umsatz von 7,8 bis 7,9 Milliarden US-Dollar bei einem operativen Gewinn von 3,1 bis 3,2 Milliarden US-Dollar.

Demnach rechnet Microsoft mit einem Umsatz von 33,1 bis 33,8 Milliarden US-Dollar für das Gesamtjahr bei einem operativen Gewinn von 14,8 bis 15,1 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PlayStation Plus Mitgliedschaft 12 Monate für 47,99€)
  2. 47,99€
  3. (u. a. Naga Trinity Maus 72,90€, Kraken 7.1 V2 Gunmetal Headset 84,90€)
  4. 99,98€

Andreas Herr 16. Apr 2003

Das ist das Geld, was die mit üblen neuen Lizenzverträgen den eh schon gebeutelten Kunden...

Daniel 16. Apr 2003

Sind wir nicht erst im 2. Quartal?


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
    Interview Alienware
    "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

    Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
    Von Peter Steinlechner

    1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
    2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

      •  /