Abo
  • Services:

Vodafone ändert seine GPRS-Tarife

GPRS ab 4,95 Euro im Monat inklusive 1 MByte Datenvolumen

Vodafone reduziert bei den Tarifen für die mobile Datenübertragung über GPRS die Inklusivpreise um bis zu 50 Prozent. Zusätzlich wird die Tarifstruktur vereinfacht: Beim Vodafone-Live!-Surfen kostet ein übertragenes Datenpaket in allen Privatkundentarifen nur noch 9,- Cent.

Artikel veröffentlicht am ,

Vier Tarifoptionen stehen nun zur Wahl: Vom voreingestellten Einsteigertarif bis hin zu Vodafone Data XL für Nutzer mit hohen Übertragungsvolumen. Die neuen Konditionen gelten ab 2. Mai 2003. Voraussichtlich ab Mitte Mai können auch Kunden mit einer Vodafone-CallYa-Karte die schnelle Datenübertragung nutzen.

Stellenmarkt
  1. TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Heidelberg

Vodafone GPRS-by-Call ist der voreingestellte Einsteigertarif in den Verträgen Vodafone-Sun, Vodafone-Fun, Vodafone-Classic und Vodafone-Premium. Hier senkt Vodafone den Volumenpreis je 10 Kilobyte von 29,- Cent auf 9,- Cent für alle, die sich im Vodafone live! Portal bewegen. Der sonstige Datentransfer wird mit 19,- Cent je 20 Kilobyte abgerechnet. Hinzu kommt die Onlinegebühr von 2,- Cent je angefangene Stunde.

Alternativ zu GPRS-by-Call können drei Datentarife Mobile Data M, Mobile Data L und Mobile Data XL gebucht werden. Sie alle enthalten ein Inklusivguthaben. Je Datenpaket werden jeweils 9,- Cent abgerechnet. Kunden dieser Tarife erhalten auf Wunsch eine Zusatz-Datenkarte ohne monatlichen Aufpreis. Damit entfällt der Wechsel der SIM-Karte vom Handy zum entsprechend ausgerüsteten PDA oder einer PC-Steckkarte.

Mobile Data M ist für WAP-Vielnutzer und Anwender gedacht, die oft per E-Mails über Handy kommunizieren. Das Inklusivvolumen von 1 MByte entspricht rund 400 Vodafone-live!-Seiten oder rund 300 E-Mailabfragen über das live!-Portal. Die Größe einer live!-Seite beträgt 2,5 KByte; die Größe einer E-Mail über Vodafone live! liegt bei 3 KByte. Der monatliche Grundpreis sinkt von 9,95 Euro auf 4,95 Euro.

Anwender, die oft größere E-Mails empfangen, sollten sich den Tarif "Mobile Data L" ansehen. Bei einem Inklusivvolumen von 5 MByte halbiert sich der Grundpreis auf 9,95 Euro. Wer oft im Internet surft und größere Dateien herunterladen möchte, sollte sich für "Mobile Data XL" entscheiden. Bei einem Datenvolumen von 20 MByte reduziert Vodafone den Grundpreis auf 29,95 Euro.

Auch Geschäftskunden mit Vodafone-Profipaketen (ab 5 Karten) profitieren von speziellen Tarifen. Zusätzlich gibt es für Geschäftskunden den Business-Data.XXL-Tarif mit 50 MByte bei einem monatlichen Nettopreis von 44,95 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Artchi 16. Apr 2003

Also da lob ich mir doch mein i-mode. OK, ist immer noch teuer, aber letztendlich am...

RV 16. Apr 2003

Nachdem ich vor einigen Wochen bei einer Präsentation mein Telefon via GPRS als Modem...

gizmo 16. Apr 2003

sollten sich mal die tarife von o2 zum beispiel nehmen. ist zwar auch nicht gerade...

ein leser :) 16. Apr 2003

Wow, das ist günstig - damit kostet das übertragene GB nur noch knapp unter 10.000.- EUR...


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /