Abo
  • Services:

Spieletest: Super Monkeyball Jr. - GBA-Geschicklichkeit

Gamecube-Titel für Nintendos Handheld-Konsole portiert

Auf dem Gamecube gehören die beiden Super-Monkeyball-Spiele zu den unterhaltsamsten Party- und Geschicklichkeitstiteln, seit kurzem bietet Sega die niedliche Geschicklichkeits-Herausforderung nun auch für den Game Boy Advance an. Auch auf der Handheld-Konsole büßt das Spiel dabei kaum etwas von seiner Faszination ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Super Monkeyball Jr. entspricht in den meisten Punkten der Gamecube-Version des ersten Super Monkeyball. Mit einem von vier in einer Kugel steckenden Charakteren - angefangen beim kleinen und wendigen, dafür schwachen Baby bis hin zum wuchtigen, aber auch trägen GonGon - gilt es, von Punkt A nach Punkt B zu gelangen. Diverse Hindernisse, Rampen, Abgründe, aber auch bewegliche Bahnen und sich drehende Plattformen sorgen dafür, dass sich dies alles andere als einfach gestaltet und von Level zu Level immer komplizierter wird.

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, Marktoberdorf
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Münster

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Steuerung ist gewohnt simpel, prinzipiell benötigt man nur das Steuerkreuz, um die Kugel über den Parcours zu dirigieren. Zwar ist dies hier natürlich nicht ganz so genau möglich wie mit dem Analog-Stick des Gamecube-Pads, trotzdem hat man die Kugel nach kurzer Übungszeit sehr gut unter Kontrolle. Ein wenig mehr Übung braucht man allerdings für die späteren Aufgaben - mit zunehmender Spieldauer wird das Spiel teilweise wirklich ungemein schwer, gelgentliche Frustmomente bleiben kaum aus, wenn man kurz vor dem Ziel wieder mal in den Abgrund stürzt. Das simple und fesselnde Spielprinzip und die putzige Animation samt netter Soundeffekte sorgen allerdings dafür, dass man den GBA so schnell nicht aus der Hand legt und es trotzdem immer wieder versucht.

Screenshot #2
Screenshot #2
Wie beim Gamecube-Vorbild gibt es auch in der GBA-Version einige Mini-Spiele, darunter Monkey Fight, Monkey Duel, Monkey Golf und Monkey Bowling, die allesamt recht amüsant sind, ihren wahren Charme aber erst im Multiplayer-Modus entfalten. Bis zu vier Spieler können hier per Link-Kabel gegeneinander antreten, allerdings benötigt jeder von ihnen zur Teilnahme ein Modul des Original-Spiels.

Fazit:
Sega hat einmal mehr ganze Arbeit geleistet - Super Monkeyball Jr. steht seinen großen Gamecube-Vorbildern in kaum einem Punkt nach. Sieht man vom stellenweise etwas zu hohen Schwierigkeitsgrad ab gibt es für Nintendos Handheld-Konsole kaum ein besseres Geschicklichkeitsspiel. Die witzigen Mini-Spiele garantieren zudem auch zu mehreren stundenlange Unterhaltung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,50€
  2. 20,49€
  3. (-72%) 16,99€
  4. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)

Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 angespielt

In Köln konnten wir das nahezu fertige Dirt Rally 2.0 ausführlich anspielen und mit den Entwicklern reden.

Dirt Rally 2.0 angespielt Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /