Abo
  • Services:

VIA rüstet Mini-ITX-Mainboard EPIA M10000 auf

1-GHz-C3-Prozessor mit leistungsfähigerem Nehemiah- anstatt Ezra-Kern

Das geräuscharme Mini-ITX-Mainboard VIA EPIA M10000 wurde von VIA aufgewertet. Der aufgelötete, aktiv gekühlte 1-GHz-VIA-C3-Prozessor ist nun nicht mehr wie zuvor mit Ezra- sondern dem leistungsfähigeren Nehemiah-Kern ausgestattet, so dass das Board besser für Multimedia-Anwendungen im Wohnzimmerbereich geeignet sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das überarbeitete, 17 x 17 cm abmessende VIA EPIA M10000 Mainboard nutzt VIAs North Bridge "UniChrome CLE266" mit integriertem S3-Unichrome-AGP-8X-Grafikkern. Dieser übernimmt, wie auch der beim Vorgänger zu findende Apollo-CLE266-Chipsatz mit älterem Castlerock-AGP-4X-Grafikkern, dank integriertem MPEG-2-Decoder die DVD-Wiedergabe. Beide M10000-Versionen können maximal ein 1-GByte-DDR266-SDRAM-Modul fassen. Ein für künftige EPIA-Produkte in Aussicht gestellter MPEG-4-Decoder ist noch nicht vorhanden.

Für 6-Kanal-Onboard-Sound sorgt bei der neuen Board-Version anstelle eines "VIA VT1616 AC'97 Codec" ein "VIA Vinyl Six-TRAC Audio". Bei den Schnittstellen gibt es keine Unterschiede beim neuen Board, auch dieses bietet 2 x Firewire 400, 4 x USB 2.0, 1 x 10/100-Mbps-Ethernet (VIA MAC), TV-Ausgang, S/PDIF, analoge Sound-Ausgänge und einen Fast-ATA-133-IDE-Controller mit zwei Anschlüssen. Ein PCI-Slot steht zur Erweiterung zur Verfügung, ebenso wie eine LVDS-Schnittstelle zur Ansteuerung von Gehäuse-LCD-Panels.
Das überarbeitete VIA EPIA M10000 Mini-ITX Mainboard soll bereits bei VIAs weltweiten Distributionspartnern verfügbar sein, bei US-Händlern ist es aktuell noch nicht zu finden. VIA erwartet, dass auch das neue M10000-Board im Handel unter 200,- US-Dollar kosten wird. Bei den auf www.viaarena.com gelisteten europäischen Händlern finden sich derzeit nur britische Anbieter, obwohl es welche in Deutschland gibt. So führt etwa Alternate die VIA-EPIA-Boards, darunter das "alte" M10000 für 174,- Euro, das Neue listet der Versandhändler noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  3. 2,99€
  4. (-83%) 1,69€

andirex 17. Apr 2003

..und da steht: Laut VIA soll der neue, als "Fansink" bezeichnete CPU-Lüfter etwa 25 dBA...

Palle 16. Apr 2003

Das 5000er ist das günstigste, bekommste schon für unter 100 € und zwar hier: http://www...

Phino 16. Apr 2003

Also ich habe ein M6000 und das reicht für DVD-Schauen aus. Der Sinn dieser kleinen...

Phino 16. Apr 2003

Hi, ich habe das M6000er bei mir im Betrieb. Das läuft ohne Lüfter in einem Gehäuse von...

Jens 16. Apr 2003

Also Board (inkl 533er CPU OHNE Lüfter) und Gehäuse (leider MIT Lüfter) würden zusammen...


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live)

Der große Start von Battle for Azeroth inklusive seiner Einführungsquest führt uns zu König Anduin nach Dalaran und Lordaeron (episch!). Um Mitternacht starteten wir problemlos in Silithus.

World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live) Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

    •  /