Abo
  • Services:

Freies Content-Management-System Typo3 in neuer Version

Typo3 Version 3.5 lässt sich mit Extension-Manager einfach erweitern

Mit der Version 3.5 bietet das freie Content-Management-System Typo3 eine Reihe zusätzlicher Funktionen. Dazu gehört der Extension-Manager, eine Schnittstelle zur Erstellung, Installation und zum Austausch von Erweiterungsmodulen, einige Sicherheitsverbesserungen und ein fortgeschrittener CSS-Editor.

Artikel veröffentlicht am ,

Das auf PHP basierende Typo3 steht unter der GPL und wird bereits seit 1998 entwickelt. Es bietet mittlerweile recht ausgereifte Editoren für Templates und Stylesheets. Eine feingranulierte Benutzerverwaltung erlaubt die präzise Zugriffssteuerung samt History und Undo-Funktion, während eine serverseitige Grafikbearbeitung den Import und die Skalierung von Bildern sowie die dynamische Erzeugung von grafischen Menüs ermöglicht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Hildesheim
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München, Wolfsburg

Die Version 3.5 bringt nun als neue Funktion den Extension Manager mit, der nun den Anwendern direkten Zugriff auf die große Anzahl der neu entwickelten Module und neuen Funktionen ermöglicht, die von der Entwicklergemeinde über ein zentrales Extension Repository zur Verfügung gestellt werden. Erweiterungen bestehender Systeme sollen sich so in wenigen Minuten umsetzen lassen.

Die Module nutzen die API des Kernsystems und umfassen bereits jetzt Applikationen wie ein Shop System, Diskussionsforen, Bibliotheken zur Diagrammerstellung, Open Office Parser, NuSOAP-Modul sowie Bildergalerien und über 200 weitere kostenfreie Optionen.

Zusammen mit der neuen Version sind auch zwei neue Websites online gegangen. Die stark überarbeitete Seite www.typo3.com richtet sich an Anwender sowie interessierte Firmen und bietet Informationen rund um das System, ein Verzeichnis ausgewählter Agenturen mit Typo3-Erfahrung, Referenzinstallationen und Fallbeispielen. Die Seite www.typo3.org hingegen enthält die Online Resource für Entwickler, eine umfangreiche Dokumentation, das Mailing-Listen-Archiv und Informationen der örtlichen User-Gruppen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,66€

asb 16. Apr 2003

Sicherlich gibt es diverse Alternativen, neben OpenCMS beispielsweise Red Hats CCM (ccm...

Michael 16. Apr 2003

Das ist erst in Diskussion. Schau mal hier: http://typo3.org/1426.0.html...

asb 16. Apr 2003

[ Benennung der URLs ] Ja, das geht derzeit für eine *möglichst kleine* Anzahl von...

Geek 16. Apr 2003

Was ist den für dich groß? Wir haben hier ne Webapplikation mit rund 1,5 Millionen...

Achim 16. Apr 2003

Hm , zu Typo3 kann ich nicht viel sagen, aber viele der Features bieten andere freie...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /