• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft plant Schnittstellen für Antivirenhersteller

Tieferen Zugang zu Word und Exchange Server

Microsoft hat auf der diesjährigen RSA-Konferenz in San Francisco neue Schnittstellen für die Hersteller von Antivirensoftware angekündigt, mit denen diese einen einfacheren und tieferen Zugang zu Applikationen wie dem Office-Paket, den Exchange-Servern sowie dem Windows-Betriebssystem erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Paket besteht aus Antivirus-APIs für Exchange Server 2003 in der Version 2.5, Scanfunktionen für Word 2003 und eine neue Windows-File-System-Filter-Manager-Architektur für die einfachere Entwicklung von Antivirensoftware.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Die für den Exchange Server 2003 vorgesehene Virus Scan API (VSAPI) Version 2.5 soll Mitte 2003 erscheinen und Antivirenlösungen erlauben, schon beim Abholen von E-Mails Virenprüfungen vorzunehmen, bevor die Mailboxen erreicht werden.

Die Word-2003-Lösung, für die noch kein Erscheinungstermin feststeht, soll W3C-kompatible, native Word-XML-Dateien scannbar machen und sieht drei spezielle Flags vor, mit denen beispielsweise das Vorhandensein von Makros oder eingebetteten Objekten angezeigt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

xelp 15. Apr 2003

Auch ne tolle Idee, anstatt Outlook sicher zu machen, bauen die API´s und überlassen die...

Rio 15. Apr 2003

m$-SW wird zum ersten "virtuellen" Patienten, der wegen dauerhaftem Virenbefalls und...

Navid Zamani 15. Apr 2003

Cool! Noch leichterer zugang zu M$-suffware für viren! Vielleicht wird's ja dann so...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /