Abo
  • Services:

Open Media Toolkit jetzt Open Source

Plattformunabhängiges C++-Framework für Spiele jetzt unter LGPL

Das Open Media Toolkit (OMT), ein plattformunabhängiges C++ Framework zur Entwicklung von Echtzeit 2D/3D-Multimedia-Applikationen wurde jetzt als Open Source freigegeben. Das OMT wurde unter anderem für Spiele von Hasbro, Mattel, Scitex und HumanCode verwendet und steht jetzt unter der LGPL.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Applikation die auf dem OMT basiert soll für jede unterstützte Plattform aus dem gleichen Quellcode erstellt werden können. Dazu verwendet das OMT eine Abstraktionsschicht, die auf verschiedene Betriebssysteme aufgesetzt werden kann. Derzeit existieren Low-Level-Schichten für MacOS (Classic und MacOS X) und die Windows-Plattform.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

OMT enthält Klassen zum Rendern von 2D/3D-Animationen via DirectX, OpenGL oder über eine eigene Render-Software. Zu den weiteren unterstützen Funktionen zählen Sound-Unterstützung, Dateizugriffe, Datenbankverbindungen, Fenster-Verwaltung, eine Bedienoberfläche, einen Media Importer (3D und 2D) sowie eine Input-Kontrolle.

OMT wurde in den Neunziger Jahren von Yves Schmid entwickelt und von Pacific Media WorX kommerziell verwendet. Nun steht es unter der LGPL und kann unter garagecube.com herunter geladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

derIch 14. Apr 2003

Mal abwarten wie lang es dauert, bis es den ersten Linux Port gibt! Obwohl es ja auch...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /