• IT-Karriere:
  • Services:

Zeitung: Auch Microsoft will Universal Music kaufen

Neben Apple hat angeblich auch Microsoft Interesse an Vivendi Universal

Am Freitag, den 11. April 2003, war bekannt geworden, dass Apple angeblich plant, mit Vivendi Universal die größte Plattenfirma der Welt zu übernehmen. Nun berichtet die New York Post, auch Microsoft sei an einer Übernahme von Vivendi Universal interessiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Ernsthafte Gespräche zwischen Microsoft und Vivendi habe es aber nicht gegeben, so das Blatt, wohl aber habe Microsoft seine Kaufabsichten gegenüber Vivendi deutlich gemacht. Weder Microsoft noch Vivendi wollten den Bericht kommentieren.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Universal Music ist der größte der fünf so genannten Majors (EMI, BMG, Warner, Universal Music und Sony Music), die fast den gesamten, weltweiten Absatz im Tonträgermarkt unter sich aufteilen. Das Unternehmen erzielt derzeit allein einen jährlichen Umsatz von 6 Milliarden US-Dollar. Allerdings hat das Unternehmen seit Monaten - wie alle größeren Plattenfirmen - mit massiven Umsatzeinbrüchen und Gewinnrückgängen zu kämpfen.

Nichtsdestotrotz ist Universal Music unter anderem auf Grund der verpflichteten Künstler als Kaufobjekt durchaus attraktiv - Bands wie Weezer, U2, Limp Bizkit, aber auch Luciano Pavarotti und viele andere mehr sind vertraglich an Universal Music gebunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  2. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)
  3. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  4. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)

s 15. Apr 2003

schon mal was von freier marktwirtschaft gehört?

Stephan 15. Apr 2003

Genau, dann wären CDs so richtig in und um einiges cooler. Da ließe sich auch der weitaus...

M | iDin 15. Apr 2003

Wenn ich der reichste Mann der Welt wäre, würde ich alle majors kaufen und alle Bands...

christine 14. Apr 2003

Ähnliche Befürchtungen hab ich auch. Lasst Apple Universal kaufen, das fänd ich besser

Rio 14. Apr 2003

SW-monopolist kauft sich in die klang-herstell-Branche ein. Bald wird kein CD-Player, der...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /