Abo
  • Services:

Angetestet: DAOC-Erweiterung Shrouded Isles - Für Entdecker

Screenshot #3
Screenshot #3
Neben 6 neuen, nicht uninteressanten Charakterklassen, die zum Teil auch die "alten" Rassen ergreifen können, gibt es die zwei neuen Handwerksfertigkeiten Alchimie (Gifte u. Farben mischen) und Bannzauberei (Schutzsymbol-Erstellung) sowie drei neue Waffengattungen. Dazu zählen die Schwungwaffen (Ketten, Peitschen und ähnliches), welche die neue Arawnkrieger-Charakterklasse aus Albion nutzt, die Sensenwaffen der "Schnitter"-Charakterklasse Hibernias sowie an die Hände geschnallte Nahkampfwaffen der "Wilden"-Charakterklasse von Midgard. Wer lieber eine der neuen Waffen oder Charakterklassen umsteigen will, kann im 20 oder 40 Level das nicht neue "Respeccing", also Neuzuteilen von Fertigkeiten, vornehmen.

Stellenmarkt
  1. PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft mbH, Idstein
  2. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin

Screenshot #4
Screenshot #4
Zumindest die von uns durchwanderte Insel Aegir (Midgard) von Shrouded Isles machte einen recht guten Eindruck, es gab spannende und schlagkräftige neue Gegner sowie viel zu entdecken. Neue Dungeons und Kampagnen (Questen) sorgen für Abwechslung, allerdings scheint es - wie auch beim ursprünglichen Spiel - leider nur die üblichen Suchen und Zerstören bzw. Wiederbringen Missionen zu geben. Immerhin sind diese aber oft in interessante Geschichten eingebettet und laden zum Weiterspielen ein. Die Questen sind wie immer wichtig, wenn man an magische Gegenstände kommen will, die sonst nicht zu kaufen sind. Wer wirkliches Rollenspiel bei DAOC und den neuen Inseln sucht, sollte sich wie gehabt einer der wenigen Gilden anschließen, die sich nicht nur aufs Kämpfen spezialisiert haben und deren Mitglieder beim Chatten versuchen etwas mittelalterlichen Flair einzubringen um die Welt konsistenter erscheinen zu lassen.

Kommentar:
"Dark Age of Camelot: Shrouded Isles" ist eine sinnvolle Anschaffung für Fans des Spiels und der Preis für das Update erscheint durchaus gerechtfertigt, bringt es doch neben hübscheren Grafikeffekten vor allem recht große neue Areale und noch etwas mehr Abwechslung mit sich. Negativ ist, dass Mythic Entertainment eher unbrauchbares gedrucktes Kartenmaterial mitliefert.

Sowohl für Spieler des normalen Dark Age of Camelot als auch der Erweiterung gibt es eine schlechte Nachricht: Ab 5. Mai 2003 soll der Preis von monatlich 10,- auf 12, - Euro steigen, was zwar eine Preisangleichung an die Konkurrenz sein mag, aber sicher nicht wenige vom (Weiter-)spielen abhalten dürfte. Nur wer sich auf ein halbes Jahr bindet, kommt wieder auf 10,- Euro/Monat (insgesamt also 60,- Euro), im Moment zahlt man für einen Halbjahresvertrag noch 50,- Euro.

 Angetestet: DAOC-Erweiterung Shrouded Isles - Für Entdecker
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 242,99€ (Bestpreis!)
  2. 175,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  4. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)

Milchi 15. Apr 2003

Hi, ich arbeite als Moderator bei der von 4Playern gehosteten Seite. Unsere Karten...

CK (Golem.de) 14. Apr 2003

Ah, danke für den Tipp, die Site kenn ich noch nicht. Hab auf drei anderen Sites...

deniTHOR 14. Apr 2003

Auf DAOC-Fansites ist Shrouded-Isles-Kartenmaterial leider auch noch Mangelware. da ich...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /